These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon binschonweg » Donnerstag 18. März 2010, 01:33

Die Diskussion ist somit eröffnet :lol:

Ich finde persönlich in Deutschland gibt es zu viele Menschen, die nur damit beschäftigt sind, das Leben der anderen zu erschweren. Man nehme die ganzen Beamten und die Flut von sinnlosen Gesetzen. Ich empfinde das Leben in Deutschland als nicht lebenswürdig.

Vielleicht trägt hier jemand seine Gegenargumente oder auch Argumente gegen Uruguay zusammen :o
binschonweg
Freundlicher Benutzer
 
162

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon Lisbeth » Donnerstag 18. März 2010, 02:01

Die Hölle auf Erden schafft sich jeder selbst :)

Ich finde so eine Diskussion ... müßig ... jeder empfindet das anders und die Entscheidung zur Auswanderung ist immer eine ganz persönliche.
Will damit sagen, dass ich darüber gar nicht diskutieren möchte, weil es zu nichts führt.

Wenn du allerdings glaubst, dass nur die Menschen in Deutschland sich gegenseitig das Leben schwer machen, oder dass die Bürokratie in DE nicht zu überbieten ist ... naja, dann wird es Zeit für dich auszuwandern und deine eigenen Erfahrungen zu machen.
Lisbeth
Registrierte Benutzer
 
267

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon Ralph » Donnerstag 18. März 2010, 02:09

Lisbeth hat geschrieben:Die Hölle auf Erden schafft sich jeder selbst :)

Ich finde so eine Diskussion ... müßig ... jeder empfindet das anders und die Entscheidung zur Auswanderung ist immer eine ganz persönliche.
Will damit sagen, dass ich darüber gar nicht diskutieren möchte, weil es zu nichts führt.

Wenn du allerdings glaubst, dass nur die Menschen in Deutschland sich gegenseitig das Leben schwer machen, oder dass die Bürokratie in DE nicht zu überbieten ist ... naja, dann wird es Zeit für dich auszuwandern und deine eigenen Erfahrungen zu machen.

Der war gut :D
Ich habe lange überlegt, was ich dazu konstruktiv sagen kann und keine Antwort gefunden.
Es ist nicht nur müßig, es ist unmöglich.
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1214

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon sayrue » Donnerstag 18. März 2010, 13:08

Hola, sehe es wie Lisbeth und Ralph und es ist absolut muessig dieses zu diskutieren. ;)

saludos

sayrue
sayrue
Registrierte Benutzer
 
118

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon bis » Freitag 30. April 2010, 00:03

binschonweg hat geschrieben:Ich finde persönlich in Deutschland gibt es zu viele Menschen, die nur damit beschäftigt sind, das Leben der anderen zu erschweren. Man nehme die ganzen Beamten und die Flut von sinnlosen Gesetzen.


Volle Zustimmung!

Vor allem, wenn man mittelständischer Unternehmer ist!

Gruß
Frank
bis
Registrierte Benutzer
 
19

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon Cheetah » Freitag 30. April 2010, 03:15

Hallo Frank,

nachdem mein inzwischen verstorbener Mann und ich 11 Jahre in Suedwestafrika - nun Namibia - gelebt hatten (von 1985 - 1996), dann wieder einige Jahre in Deutschland (bis Februar 2005) erkannten auch wir, dass Deutschland fuer uns nicht mehr das richtige Land war, obwohl es unsere Heimat ist, eine schoene Heimat zwar, aber.........! In Deutschland fuehlte ich (wir) mich eingeengt, "bevormundet", nur noch als Melkkuh..........!

Wer die Freiheit anderer Laender einmal kennengelernt hat - und vor allen Dingen Laender mit mehr Sonne und freundlichen offenen Menschen, der wird wieder gehen, so wie wir es taten.
Und selbst nun, wo ich alleine bin zieht mich nichts mehr nach D zurueck.

Uruguay mag in manchen Bereichen zwar ca. 2o Jahre zurueckliegen - aber das hat seinen Charme:-))) Moderne und der Traum nach den alten Zeiten liegen nahe beieinander hierzulande.

LG
Cheetah

PS. Die meisten die Deutschland den Ruecken kehren sind ja Mittelstaendler!
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon ATA » Freitag 30. April 2010, 19:36

binschonweg hat geschrieben:Die Diskussion ist somit eröffnet :lol:

Ich finde persönlich in Deutschland gibt es zu viele Menschen, die nur damit beschäftigt sind, das Leben der anderen zu erschweren. Man nehme die ganzen Beamten und die Flut von sinnlosen Gesetzen. :o

Bingo! Bingo! Bingo! Bingo! Bingo! Bingo! Bingo! usw. :D

Deutschland ist eine Hölle. Urruguay ist einen Hölle.
Deutschland ist ein Paradies. Uruguay ist ein Paradies.

Entscheidend ist wo, was und wie Mann und Frau persönlich im jeweiligen Lande positioniert ist. Ich vergeude meine Zeit gerade mit der bürokratischen Auseinandersetzung mit einem "Verwaltungsfachmann" wegen einer zweiten Auffahrt. VERBOTEN!! Nur eine Haus-Auffahrt pro Wohneinheit möglich, bei max.6 Meter Gesamtbreite. Unabhängig vom gegebenen Umfeld! So ist es festgeschrieben. Punkt! Irgendwann kommen diese "Gesetzestreuen"mal an einem Homar Simpson. Verdient hätten sie es! Nachdem ich das weiss, sehe ich auffällig viele kleinkriminelle Schwarzbauer, die die mühselig erarbeiteten Bau-Gesetze ignorierten. Deutschland ein Volk von potentiellen Ordnungsignoranten?
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon bis » Samstag 1. Mai 2010, 00:08

@ATA
Nun, diese deutsche Regelungswut ist die andere, die negative Seite der deutschen "Gründlichkeit".

Leider scheint es ein Naturgesetzt zu geben, daß man solche meist positiven Eigenrschaften nicht ohne deren Widerpart haben kann.

Wahrscheinlich liegt es an der Natur unseres Systems, das eben auf Dualität basiert. Andererseits wäre es den anderen gegenüber ja auch unfair, wenn es (hier an Deutschen, jedoch generell gemeint) Eigenschaften nur in der positiven Variante gäbe.

Gruß
Frank
bis
Registrierte Benutzer
 
19

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon ATA » Freitag 30. Juli 2010, 12:54

In beiden Ländern haben "natürlich" oft die Rentner die Ar..karte. Nun demonstrieren die Rentner und Jubilare in Uruguay bei einem Marsch zur Banco de Previsión Social, besser bekannt als BPS, gegen ihre geringe Rente.
Onajpu, die Nationale Organisation von Rentnern und Jubilaren in Uruguay gibt bekannt, dass etwa 30.000 Rentner unter der Armutsgrenze von 3090 $ liegen und etwa 431.000 weniger als 10.000 $ bekommen. Wer 70 Jahre alt ist, sollte mindestens 6000$ Rente haben. Nur so ist ein einigermaßen unabhängiges Leben im Alter möglich
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon Cheetah » Freitag 30. Juli 2010, 16:29

Hallo ATA,

auch wenn es 6000 Pesos waeren pro Rentner. Bei den gestiegenen Lebenshaltungskosten hier - und falls die Leute noch mieten muessen - sind diese 6000 Pesos (die viele ja nicht zur Verfuegung haben) "nix". Da hat es wohl ein Hartz-4-ler noch besser in D.
Gibt einige, die sich noch ihr Zubrot im Alter verdienen muessen. In Minas bzw. ausserhalb davon sehe ich oft aeltere Leute mit einem Handwagen, die sich ihr Holz sammeln in abgeholzten Eukalyptuswaeldern.
An der Ruta in Richtung Montevideo verkaufen Leute gesammelte Pilze oder auch Pinienzapfen zur Aufstockung oder ueberhaupt zum Lebensunterhalt.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon ATA » Freitag 30. Juli 2010, 20:30

Cheetah hat geschrieben:auch wenn es 6000 Pesos waeren pro Rentner. Bei den gestiegenen Lebenshaltungskosten hier - und falls die Leute noch mieten muessen - sind diese 6000 Pesos (die viele ja nicht zur Verfuegung haben) "nix". Da hat es wohl ein Hartz-4-ler noch besser in D.

Hola Cheetah,
6000$ Mindestrente für über 70 jährige ist einen Forderung der Interessenvertreter der urug. Rentner. Leider gibt es in D ähnliche Rentenhöhen und in Zukunft wird die Altersarmut drastisch ansteigen.In D wie auch wohl in Uruguay. Aber wem juckt das schon. Schließlich gefährdet Mindestlohn, Abschaffung von Leiharbeitexesse, Minijobs u.ä. die deutsche Wirtschaft :o . So sagen das zumindest die regierenden Verantwortlichen, selbst mit schnell erreichtem großzügigem Pensionsanspruch ausgestattet.
Wie in Uruguay bei relativ sehr niedrigen Löhnen und gleichzeitigen steigenden Lebenshaltungskosten die Menschen trotzdem "normal" leben können, konnte mir bisher keiner überzeugend erklären. Verzicht und Anspruchslosigkeit und es nicht anders zu kennen, könnte die Erklärung sein. Aber wie macht es die Jugend, die materiellen Verzicht nicht so ausgeprägt akzeptieren werden?
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon Cheetah » Samstag 31. Juli 2010, 02:21

Hallo ATA,

ist mir schon klar, dass die 6000 Pesos gewuenscht werden und sehr viele eben unter 4ooo Pesos monatlich haben. Nur in Staedtchen wie z. B. Minas scheinen mir die Menschen keine Beruehrungsaengste zu haben, wenn ein kleines Haeuschen mit aermeren Leuten neben ihrem grossen Haus steht. Diese Beruehrungsaengste gibt es garantiert noch in D, denn die zunehmende Armut unserer Heimat will m. E. noch keiner wirklich wahrhaben.
Schauen wir mal was noch kommt.

Geld ist nicht alles und auch mit weniger verstehen es hier die Leute zu leben und sich zu freuen - das empfinde ich jedenfalls so. Schlimm ist fuer manche nur der Winter, wenn das Geld nicht reicht fuer Holz. Aber wer noch mobil ist, der findet eine Loesung.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: These: ist Deutschland oder Uruguay die Hölle auf Erden?

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 11. August 2010, 17:18

Neues aus Oficina Nacional del Servicio Civil (ONSC):
-Schlecht für uruguayische Beamte. Bald nix mehr 3 oder 4 Stunden "härteste :lol: " Maloche am Tag. Mindestens 6 Stunden sollten es schon sein. :o
-Gut für das Volk, denn dann sind die Öffnungszeiten der Behörden endlich überall gleich. :P

"La carga horaria de los trabajadores se tenderá a igualar sobre una base mínima de 6 horas diarias", señaló Tejera. Y admitió que "en la actualidad, algunos trabajadores realizan horarios de 3 horas, otros de 4 y otros de 6 horas diarias".

También se procurará que "el horario de atención al público sea el mismo en todos los Incisos".

(El Pais/UY)
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911


Zurück zu Über das Land Uruguay

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron