Piriapolis

Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

Piriapolis

Neuer Beitragvon Ralph » Freitag 19. März 2010, 05:22

=MaBu= hat geschrieben:
Lisbeth hat geschrieben:Hab' noch ne Frage ... die Hunde vom castillo ... was ist das denn unter den Vorderbeinen für ein "Geschnuddel" ?


Hallo Petra!

Francisco Piria fragen, den Erbauer des Castillos und Gründer von Piriápolis. Leider ist das nicht mehr so einfach möglich, da Herr Piria in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts ablebte - als einer der reichsten Männer Südamerikas, nachdem er als Zeitungsverkäufer-Junge angefangen hatte: Ein "amerikanischer Traum" aus Südamerika!

Herr Piria galt und gilt als Alchemist. Die Leute aus Piriápolis mögen ihn nach wie vor. In seiner Kreation, dem Seebad Piriápolis (= Die Stadt des Piria), hat er eine Kirche gebaut, im geographischen Zentrum des Orts, die er der Römisch-Katholischen Amtskirche schenken wollte. Diese lehnte jedoch die Donation ab, weil Herr Piria in dem o.g. Ruf stand... Seither gammelt das Bauwerk vor sich hin - eine echte Schande! Tauben und Obdachlose haben sich in der inzwischen verfallenen Ruine eingenistet...

Piriápolis ist bis heute voll von alchemistischen Symbolen. Interessantes Thema!

Saludos, Manfred

Fotos von Piriapolis
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1214

Re: Piriapolis

Neuer Beitragvon gaucho » Freitag 19. März 2010, 17:28

...... noch ein Ziel für meine nächste Reise ......
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Piriapolis

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Donnerstag 22. April 2010, 20:58

Frische Fotos ueber Piriapolis aus einem Uruguay-Blog:

http://viajandoporuruguay.blogspot.com/ ... gle+Reader

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Piriapolis

Neuer Beitragvon antaresuy » Donnerstag 22. April 2010, 21:29

Herr Piria galt und gilt als Alchemist. Die Leute aus Piriápolis mögen ihn nach wie vor. In seiner Kreation, dem Seebad Piriápolis (= Die Stadt des Piria), hat er eine Kirche gebaut, im geographischen Zentrum des Orts, die er der Römisch-Katholischen Amtskirche schenken wollte. Diese lehnte jedoch die Donation ab, weil Herr Piria in dem o.g. Ruf stand... Seither gammelt das Bauwerk vor sich hin - eine echte Schande! Tauben und Obdachlose haben sich in der inzwischen verfallenen Ruine eingenistet...


Bei meinem letzten Besuch in Piriápolis lies ich mich nochmals durch den Castillo de Piria führen. Da wird immer etwas Geschichte des Ortes erzählt und auch vom Leben von Francisco Piria. Da wurde auch erwähnt, dass die Katholische Kirche den Bau nicht angenommen hatte, weil dieses nicht nur alchemisten Zeichen hatte, sondern weil auch viele Freimaurische Zeichen in der Selben waren. Dies wurde als Grund erwähnt. Auf jeden Fall ist es ratsam so eine Führung durch den Castillo de Piria zu machen, da Francisco Piria ein ziemlich turbulentes Leben führte und mehrere Sachen werden erwähnt.

Gruss,
Peter Stross
Benutzeravatar
antaresuy
Warteschlangen-Moderator
 
481

Re: Piriapolis

Neuer Beitragvon gaucho » Samstag 24. April 2010, 20:13

Zwei schöne Tage verbrachte ich in Piriapolis.

Um die Qualität eines gedruckten Führers zu messen, sehe ich an diesem Beispiel:
Wo steht, dass die Kathedrale und das Privatschloss sich weit ausserhalb befinden?
Solche Angaben sind für einen Touristen von grosser Wichtigkeit!!!
In diesem Fall also, kann man die Ziele bei einem Spaziergang erreichen oder nicht?

Auch ich liess mich durch das Schloss führen. Im nicht gezeigten Kellergeschoss soll sich das Labor befunden haben.
Im Erdgeschoss lagen Hauswirtschafts-, Geschäfts- und Gesinderäume. Im ersten Stock lebte die Familie.
Darüber befand sich ein sog. Meditationsraum, welcher mir nicht gezeigt wurde.

Islagaspar hat geschrieben:
P1010089%20[DVD%20(NTSC)].JPG
P1010089%20[DVD%20(NTSC)].JPG (95.34 KiB) 1294-mal betrachtet


Dass Piria Alchemist und Freimaurer war, stelle ich nicht in Frage. Ob jedoch in alles etwas hineingeheimnist werden muss? Die Lilie könnte ein Symbol sein, für Reinheit, aber ein übliches Fliesenmuster damit zu verbinden, finde ich fraglich - vereinfacht: die Zahl der Belege fehlt mir.

Lisbeth hat geschrieben:Hab' noch ne Frage ... die Hunde vom castillo ... was ist das denn unter den Vorderbeinen für ein "Geschnuddel" ?


Die so genannten "Schnuddel" stellten sich als simple Jagdausbeute dar:

Schnuddel.JPG
Schnuddel.JPG (79.81 KiB) 1294-mal betrachtet


Die Hunde folgen wahrscheinlich englischen Vorbildern - seinerzeit waren die Kontakte zu Großbritannien besonders intensiv, z.B. Eisenbahnbau Montevideo - Piriapolis.

Es jammert mich mehr, dass in einer Vitrine persönliche Alben und Aufzeichnungen der Piria in nicht sachgerechter Form gelagert sind - das gehört archiviert, gescannt und für eine Publikation bearbeitet, damit wirklich mal mehr über den Mann bekannt wird. Ein Werk aus seiner Feder konnte ich erstehen "El Socialismo triunfante" - was ich noch studieren muss.

Und: Der Mann hat einst viel Geld in eine Infrastruktur gesetzt - die leider heute so wenig erhalten und richtig genutzt wird. Manches wäre noch zu retten.

Hier ein Bild der Kathedrale:
Kirche Piria.JPG
Kirche Piria.JPG (79.29 KiB) 1294-mal betrachtet
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375


Zurück zu Über das Land Uruguay

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron