Internet für unterwegs

Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Fragen und Antworten zum Land Uruguay:
Über das Land, die Bewohner, Gebräuche, Sitten, Kultur, Geschichte, Tourismus, Urlaub usw.

Internet für unterwegs

Neuer Beitragvon Churrinche » Donnerstag 15. Juni 2017, 23:13

Hallo,

WLAN/WIFI ist in Uruguay in der Regel in sehr vielen Lokalen, Unterkünften als Serviceleistung gratis verfügbar. Also alles easy.

Da wir aber unser Domizil im Hinterland (Campo) haben, und in der Zeit wenn wir vorort sind das Internet benötigen haben wir dafür eine Lösung gesucht. Das Thema ist wahrscheinlich aber auch für jene interessant, die in abgelegenen Gegenden zusätzlich für ihren Laptop oder auf der Strecke ab und zu ein WLAN benötigen.

Grundsätzlich kann man in Montevideo bei allen Anbietern für sein Smartphone eine prepayd Simkarte kaufen (also einfach simkarte während des Aufenthalts in sein Handy bzw. in sein Zweithandy geben). Aber abgesehen davon dass das Signal und der Empfang manchmal in abgelegenen Gegenden für ein normales Handy zu schwach ist, funktioniert das mit dem Handy als Hotspot verwenden auch nicht mit Prepayd Karten, um am Laptop oder an einem zweiten Gerät ein WLAN zur Verfügung zu haben.

Da wir regelmäßig nach Uruguay kommen und diesbezüglich schon viel ausprobiert haben, hier unsere Erfahrung wie wir das so handhaben:

1) am besten ist es VOR DEM AUFENTHALT in Uruguay, hier in Europa, einen mobilen Wlan-Router zu kaufen. Wir haben es schon mit verschiedenen Routern versucht, mit diesem haben wir die besten Erfahrungen gemacht: HUAWEI E5332 (mobiler WLAN Hotspot mit Antennenanschluß) um ca. 65,- EUR.

Warum hier in Europa kaufen? Trotz fließendem Spanisch ist es in ganz Montevideo nahezu unmöglich so ein Ding aufzutreiben (...nicht mit allen Anbietern kompatibel, kein externer Antennenanschluss, ohne Akku nicht mobil, teuer....). Und auch spezielle Zusatzteile sind in Montevideo äußerst schwierig aufzutreiben!!! Warum den HUAWEI E5332? Sehr klein und leicht überall hin mitzunehmen, mit USB aufladbar, und vor allem der externe Antennenanschluss ist wichtig! ein weiterer Vorteil dieses Modells ist, dass man die Simkarte einlegt und gleich loslegen kann, sprich keine oder sehr einfache konfiguration über die Huawei App oder über den Browser) Zu den Zusatzteilen: Zuersteinmal einen Adapter (TS9/FME) für den Antennenanschluss kaufen. Denn der TS9 Anschluss ist nicht sehr stabil und die meisten Zusatzantennen haben einen FME Anschluss. Dazu dann am Besten gleich noch eine externe Stabantenne (am besten mit Magnetfuß für die Befestigung am Autodach kaufen), falls das Signal mal schwach ist. Für unser Haus haben wir eine Wittenberg GSM/UMTS Außenantenne inkl. 10m Anschlusskabel gekauft um diese am Hausdach zu befestigen.

2) In Montevideo, gleich im Zentrum in der Ciudad Vieja bei Movistar (gibts aber auch bei Entel und anderen Anbietern) eine Prepaid Simkarte für das Internet holen. Wir haben das letzte mal eine Prepaid Simkarte für "nur Telefonieren" geholt und diese in ein altes Handy von uns gegeben. Damit ist man in Uruguay überall erreichbar und kann im Land günstige Anrufe tätigen. Zusätzlich haben wir eine Simkarte für "nur Internet" geholt und diese in den Router gesteckt. So habe ich auf meinem normalen iphone über WLAN alle meine Einstellungen (whatsapp, e-mail, Adressen auf der österreichischen Simkarte) wenn ich das Internet nutze, am Laptop habe ich ein starkes WLAN, und über das Zweittelefon habe ich alles für Sprachanrufe im Land. Auf den Internetseiten der Anbieter sieht man auch, wo es welche Netzabdeckung gibt. 3G reicht in der Regel fürs Hinterland! Man muss also nicht überdimensionieren. Das letzte mal habe ich übrigens für die Zeit meines Aufenthalts Internet mit der Kreditkarte über Vertrag gekauft (also nicht prepayd) weil das wesentlich günstiger war. Das war bei Movistar ganz unkompliziert möglich, den Vertrag habe ich bei der Ausreise einfach kündigen können (vorher genau fragen, ob und wie das möglich ist)

3) Wenn ihr die Simkarte kauft gleich in der Filiale einlegen lassen und ausprobieren. Die Techniker dort sind gut und bringen die Geräte in der Regel auch wenn es kompliziert ist zum Laufen (ich hatte mal einen anderen Router, wo das wirklich eine Herausforderung war).

Herzliche Grüße!
Churrinche
Freundlicher Benutzer
 
5

Re: Internet für unterwegs

Neuer Beitragvon urukai » Samstag 17. Juni 2017, 19:25

Die Idee gefällt mir. Wenn bei mir das normale Internet weg ist (Funk) nutze ich mein iPhone als Hotspot. Das geht durchaus für etwas surfen und ein paar Nachrichten verschicken, aber ist am Ende nur tauglich für den absoluten Notfall. Arbeiten kann ich damit nicht.
Design, Fotobearbeitung und Gestaltung von Internetseiten: https://www.digitale-werbekonzepte.com
Benutzeravatar
urukai
Freundlicher Benutzer
 
16


Zurück zu Über das Land Uruguay

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast