Suche Einwanderungshelfer

Für Gesuche jeder Art in Uruguay.
Das beinhaltet nicht nur Dienstleistungen jeder Art, sondern auch Handel.
Dieses Forum ist ausschliesslich für Gesuche.
1) Hier sollen Suchende ihre Anliegen darstellen.
2) Offerten an jene Suchende gehören auch hier her (bzw in eine private Mail an den Suchenden).

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Für Gesuche jeder Art in Uruguay.
Das beinhaltet nicht nur Dienstleistungen jeder Art, sondern auch Handel.
Dieses Forum ist ausschliesslich für Gesuche.
1) Hier sollen Suchende ihre Anliegen darstellen.
2) Offerten an jene Suchende gehören auch hier her (bzw in eine private Mail an den Suchenden).

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Mittwoch 15. September 2010, 17:39

Hola ATA und alle!

ATA hat geschrieben:Von den 10687,5 EWH in Uruguay...


Ich kenne nicht einmal ein halbed Dutzend EWH, die wirklich arbeiten (mit deutsch- oder englischsprachigen Einwanderern), und das ist noch hoch gegriffen. Zumindest sehe ich die anderen 10681,5 nie in der Einwanderungsbehörde, wo sie doch eigentlich ab und zu auftauchen sollten, wenn sie wirklich Kunden hätten.

ATA hat geschrieben:...gibt es doch sicherlich eins, zwei, drei, oder mehr die gezielt eine" freundschaftliche Vertrauensbasis" aufbauen, mit dem Ziel die Dienstleistungsschlussergebnisse dineromäßig maximal zu optimieren. :twisted:


Das ist vor allem die Strategie des sog. "Duo Infernale"...

ATA hat geschrieben:Und bei einem Gespräch am Tresen hat der Einwanderungsneuling blitzschnell einen Freund und Helfer gefunden. Aber du hast Recht. Das wird zu 99,99% NUR von den Einwanderern so gesehen.


Was ich gesagt habe und wiederhole ist: Wer Einwanderungshilfe nicht als Dienstleistung, sondern unter einer Freundschafts-Optik sieht, ist auf dem Holzweg. Da sind Enttäuschungen praktisch vorprogrammiert.

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Ralph » Mittwoch 15. September 2010, 18:06

ATA hat geschrieben:Von den 10687,5 EWH in Uruguay gibt es doch sicherlich eins, zwei, drei, oder mehr die gezielt eine" freundschaftliche Vertrauensbasis" aufbauen, mit dem Ziel die Dienstleistungsschlussergebnisse dineromäßig maximal zu optimieren. :twisted:

Hi ATA,

ich glaube Du irrst Dich.
Es sind typischerweise nicht Einwanderungshelfer, die gezielt eine "freundschaftliche Vertrauensbasis" aufbauen,
mit dem Ziel die Dienstleistungsschlussergebnisse dineromäßig maximal zu optimieren.
Es sind meistens die Einwanderer, die gezielt eine "freundschaftliche Vertrauensbasis" aufbauen,
mit dem Ziel Beratung möglichst kostenfrei zu ergattern.
Bist Du frisch im Land und hast Du einen EWH als Freund ist das so,
als hättest Du Krebs und einen Onkologen zum Freund.
Für den Onkologen, wie auch für den Einwanderungshelfer ist das eine sehr unbefriedigende Freundschaft,
weil er immer nur das selbe gefragt wird und das selbe antworten muss.
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1211

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Donnerstag 16. September 2010, 09:34

Völlig richtig, mit dem Zusatz das auch ich richtig liege. Es gibt nicht nur weiss oder schwarz, sondern alle möglichen Graustufen dazwischen. Üblich ist?! und war es, in bestimmten Hotels und andere Unterkünfte sich "hin und wieder" aufzuhalten, um gezielt Kontakte mit Einwanderern zu knüpfen mit dem Ziel der beschrieben Optimierung. Bei der Gelegenheit war auch eine mehr oder weniger gewünschte Immobilie schnell gefunden. Oder auch Tage erst später.
Ein Ertrinkender, in diesem Falle der / die neuen Einwanderer ohne ausreichende spanischen Sprachkenntnisse trotz bester theoretischer Vorbereitung auf eine Auswanderung, nun in der Realität widererwarten völlig überfordert, würde kein Rettungsring, hier der hilfsbereite Uruguayer?, verschmäen. Das wäre so eine mittelgraue Möglichkeit. :mrgreen:
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Donnerstag 16. September 2010, 09:49

=MaBu= hat geschrieben:
ATA hat geschrieben:Von den 10687,5 EWH in Uruguay...


Hola Manfred,
durch die ....,5 sollte erkennbar sein, dass die Zahl 10687,5 eine nichtsagende Übertreibung ist, deren tatsächliche Höhe völlig im Dunkeln liegt. Würde aber für Immobilienmakler eher zutreffen. In Deutschland ist deren Anzahl weitaus höher, als die nach §34c der deutschen Gewerbeordnung zugelassenden Makler.
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Datura » Freitag 17. September 2010, 19:31

Zu der EWH-Problematik möchte ich gerne was sagen: Es liegt mir wirklich fern, jemanden aus- oder benutzen zu wollen. Deswegen weiß ich auch nicht, welche Fragen ich im Forum stellen darf. Und halte mich auch zurück, obwohl ich viele Fragen hätte.

Es geht darum: Wenn ich in ein Land einwandern möchte und noch dazu eine Existenz aufbauen will, müsste ich doch im Vorfeld so fit sein, die Hürden, was Cedula etc. betrifft, selber zu bewältigen. Als erste Bewährungsprobe sozusagen.

Die andere Geschichte ist die, dass ich Hilfe, die mir u.U. Missverständnisse, ewige Wartezeiten, usw. erspart, annehmen sollte, weil die paar Dollar dann auch keine Rolle spielen sollten.

Ich denke, auf einen zuverlässigen Notar, bzw. Notarin, kann ich zurückgreifen für die Abwicklungen mit Autokauf. Grundstückskauf kommt eh erst viel später.

Darüber denke ich zur Zeit nach. Soll ich es mir einfach machen (ach, wär das schön!) oder mich selber durchboxen. Schwierige Entscheidung.

Eine nachdenkliche Datura
Datura
Freundlicher Benutzer
 
76

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Samstag 18. September 2010, 09:22

Datura hat geschrieben:Es geht darum: Wenn ich in ein Land einwandern möchte und noch dazu eine Existenz aufbauen will, müsste ich doch im Vorfeld so fit sein, die Hürden, was Cedula etc. betrifft, selber zu bewältigen. Als erste Bewährungsprobe sozusagen.

Um diese Hürde zu bewältigen brauchst du mehr als Volkshochschulkenntnisse der spanischen Sprache in Wort und Schrift. Sollte diese für eine Cedulaerlangung im ausreichenden Maße in wenigen Wochen oder auch Monate für jeden erlernbar sein, so wäre ein Auswandern ohne Sprachkenntnisse fast leichtsinnig. Aber viele haben nicht die Zeit und die Möglichkeiten erst die Sprache gut! zu lernen und dann auszuwandern. Hört sich seltsam an, entspricht aber der Realität.
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Berti » Samstag 18. September 2010, 14:49

Datura hat geschrieben:Zu der EWH-Problematik möchte ich gerne was sagen: Es liegt mir wirklich fern, jemanden aus- oder benutzen zu wollen. Deswegen weiß ich auch nicht, welche Fragen ich im Forum stellen darf. :?: Und halte mich auch zurück, obwohl ich viele Fragen hätte.
Als erste Bewährungsprobe sozusagen.

Darüber denke ich zur Zeit nach. Soll ich es mir einfach machen (ach, wär das schön!) oder mich selber durchboxen. Schwierige Entscheidung.



Hi fast Nachbarin,
warum keine Fragen stellen? Denke mal davon lebt auch dieses Forum.
Also, ab sofort loslegen. :lurk:

Meine persönliche Meinung zu EWH bzw. der Starthilfe bei dem Auswandern ist folgende.
Wenn ich abhaue, muss ich so viel Geld haben, dass mir die Kosten von ca. €800.— auch nicht weh tun.
Selbst beweisen würde ich mir diesbezüglich auch nichts, weil ich meine Nerven evtl. anderweitig bestimmt auch noch bräuchte.
Mit einem Fehlstart möchte ich nicht gerade beginnen.
Und von den Fehlern anderer lerne ich lieber, wie von meinen eigenen, auch wenn’s was kostet. ;)

Ohne EWH würde ich es versuchen, wenn ich gut spanisch könnte und die Mentalität der Verwaltungsbeamten einschätzen könnte.

Vielleicht hast Du aber nur wesentlich bessere Nerven und willst es für dich wissen.
Kann ich sogar verstehen, rein ins kalte Wasser und wenn du dann durch bist, hast du gewonnen und bist ein riesiges Stück weiter. :thumbright:
Berti
Freundlicher Benutzer
 
93

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Sonntag 19. September 2010, 04:20

:?: ein liebes hallo an alle die meinen eintrag lesen! :D

also ich bin auf der suche nach einen einwanderungshelfer.
möchte aber erstmal ab den 23.12.10 für 2-3 wochen eine schnupperprobe von uruguay nehmen.aber auch da habe ich leider keinen blassen schimmer wie ich das anstellen soll :roll: sicher ist es eine leichte sache mal eben einen flug und hotel zu buchen,doch das ist nicht unbedingt das was ich mir vorstelle.ich möchte viel mehr ,ganz nah am "normalen leben" in uruguay teilnehmen.wer kann mir evt. eine gastfamilie nennen oder ähnliches.gastfamilie in dem sinne das ich dort gegen bezahlung wohnen kann.
bitte aber nur ernst gemeinte zuschriften.
also bis bald
ilona aus greven


Aha,so,so
Du brauchst fuer ein paar Wochen Urlaub einen Einwanderungshelfer ??
Wer"s glaubt.....

Da kommen einem doch langsam ganz andere Gedanken....

Hat jemand noch " ne bessere Idee???
:?: :?: Silvia
Zuletzt geändert von Hormiga47 am Sonntag 19. September 2010, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon gaucho » Sonntag 19. September 2010, 10:25

Huch, Silvia,
bist Du nicht zu streng mit der Frau?
Und ist Deine Reaktion nicht etwas spät?
Wenn sie von D wegwill und erst einmal die Länder nach und nach abgrast, die ihr ideal erscheinen?
Uruguay verträgt Zuwanderung - wenn die Leute auch noch Kapital mitbringen, um so besser fürs paisito.
Das wissen wir von der Dame nicht - oder weißt Du mehr?
Gruß, gaucho
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Sonntag 19. September 2010, 13:47

gaucho:

Und ist Deine Reaktion nicht etwas spät?

Jaaaa !!
bist Du nicht zu streng mit der Frau?


Hab"s ein bisschen abgewandelt,aber - wenn man so einen Bloedsinn liest,
kann einem auch mal der Deckel vom Topf springen.
Entschuldigung!!

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Illona1952 » Montag 20. September 2010, 01:31

Illona1952 hat geschrieben::?: ein liebes hallo an alle die meinen eintrag lesen! :D

also ich bin auf der suche nach einen einwanderungshelfer.
möchte aber erstmal ab den 23.12.10 für 2-3 wochen eine schnupperprobe von uruguay nehmen.aber auch da habe ich leider keinen blassen schimmer wie ich das anstellen soll :roll: sicher ist es eine leichte sache mal eben einen flug und hotel zu buchen,doch das ist nicht unbedingt das was ich mir vorstelle.ich möchte viel mehr ,ganz nah am "normalen leben" in uruguay teilnehmen.wer kann mir evt. eine gastfamilie nennen oder ähnliches.gastfamilie in dem sinne das ich dort gegen bezahlung wohnen kann.
bitte aber nur ernst gemeinte zuschriften.
also bis bald
ilona aus greven



Hallo Gucho leider kann ich dir nur auf diesem Weg antworten,ich bin für den E.-Mail versand hier noch nicht zugelassen.Und so öffentlich möchte ich keine privaten Daten von mir senden.
lg Ilona
Illona1952
Registrierte Benutzer
 
5

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Datura » Dienstag 21. September 2010, 19:58

@Berti

Hi Fast-Nachbar,

siehst Du mal, da treffen wir uns ja auch in diesem Forum. Schön!

Mit den 800 €, die dann letzten Endes (und da kommt ja noch mehr dazu, nicht an EWH, sondern dies und das) auch nicht wehtun sollten, hast Du recht. Andrerseits, wenn ich 800 € wieder in qm umrechne, die man mehr kaufen könnte (nicht an der Küste), komme ich ins Grübeln.

Du hast auch recht: einen Fehlstart sollte man nicht riskieren. Könnte vieles vermiesen. Nerven habe ich allerdings sehr gute (bei wichtigen Dingen).

Na ja, letzten Endes setzt man sich als EW-Wollender und EW-Helfer zusammen und bekommt das geregelt.
Datura
Freundlicher Benutzer
 
76

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon gaucho » Dienstag 21. September 2010, 23:18

So, und nun mache ich ein weiteres Fass auf:

Diejenigen, die nicht beruflich Fuß fassen wollen (wie ich, aber in dem besonderen Fall ohnehin uruguayscher Staatsbürger :D ), jedoch ihr Alter vulgo Rentnerdasein in unserem schönen Land verbringen wollen - wie können wir diesen helfen. Ein gewisser W.N. wollte vor ein paar Jahren mit dem Thema durchstarten - von dem höre ich jetzt gar nichts mehr.

Nun, Leute: Ideen, Vorschläge?
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Mittwoch 22. September 2010, 20:38

Hola Hormiga47!

Hormiga47 hat geschrieben:aber - wenn man so einen Bloedsinn liest


Nix für ungut, aber ich finde Datura stellt ganz normale und verständliche Überlegungen an.

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 22. September 2010, 22:54

Manfred:
Nix für ungut, aber ich finde Datura stellt ganz normale und verständliche Überlegungen an.

Saludos, Manfred
:shock: :shock:

Das war doch nicht auf Datura bezogen !!

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Donnerstag 23. September 2010, 01:05

Hormiga47 hat geschrieben:Das war doch nicht auf Datura bezogen !!


Ooooh sackra ei ei ei ei,

dann galt das wohl Illona1952... Somit ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegentum :lol: :oops: :oops: :roll: :mrgreen:

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 23. September 2010, 02:07

gaucho hat geschrieben:So, und nun mache ich ein weiteres Fass auf:

Diejenigen, die nicht beruflich Fuß fassen wollen (wie ich, aber in dem besonderen Fall ohnehin uruguayscher Staatsbürger :D ), jedoch ihr Alter vulgo Rentnerdasein in unserem schönen Land verbringen wollen - wie können wir diesen helfen. Ein gewisser W.N. wollte vor ein paar Jahren mit dem Thema durchstarten - von dem höre ich jetzt gar nichts mehr.

Nun, Leute: Ideen, Vorschläge?



Inwiefern Gaucho? Was meinst Du konkret? Wir versuchen doch schon jeden Beitrag zu beantworten.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon gaucho » Donnerstag 23. September 2010, 07:28

Liebe Cheetah,

in diesem Forum hier hatte Walter damals nicht gepostet, sondern in dem "besagten anderen", und mit mir einen Mailaustausch gehabt.

Gruß, gaucho
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Berti » Donnerstag 23. September 2010, 09:51

gaucho hat geschrieben:Liebe Cheetah,

in diesem Forum hier hatte Walter damals nicht gepostet, sondern in dem "besagten anderen", und mit mir einen Mailaustausch gehabt.

Gruß, gaucho

Sorry gaucho, aber ich verstehe nur BAHNHOF :confused2: :confused2:
Berti
Freundlicher Benutzer
 
93

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Datura » Donnerstag 23. September 2010, 10:03

@ gaucho

Ich glauben, ich nicht wissen, was Du meinen ...
Datura
Freundlicher Benutzer
 
76

VorherigeNächste

Zurück zu Suche

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron