Suche Einwanderungshelfer

Für Gesuche jeder Art in Uruguay.
Das beinhaltet nicht nur Dienstleistungen jeder Art, sondern auch Handel.
Dieses Forum ist ausschliesslich für Gesuche.
1) Hier sollen Suchende ihre Anliegen darstellen.
2) Offerten an jene Suchende gehören auch hier her (bzw in eine private Mail an den Suchenden).

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Für Gesuche jeder Art in Uruguay.
Das beinhaltet nicht nur Dienstleistungen jeder Art, sondern auch Handel.
Dieses Forum ist ausschliesslich für Gesuche.
1) Hier sollen Suchende ihre Anliegen darstellen.
2) Offerten an jene Suchende gehören auch hier her (bzw in eine private Mail an den Suchenden).

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Dienstag 7. September 2010, 19:04

=MaBu= hat geschrieben:Ich nutze diese Gelegenheit um anzukündigen, daß ich meine Tarife für die Einwanderungshilfe erhöht habe. Die erste Daueraufenthaltsgenehmigung kostet jetzt 800,- Euro statt wie bisher 650,-, die zweite kostet 600,- Euro.

Kaufe ich heute 2 Plastikendstücke und 1 Innenwinkel für die Anschlussleiste auf der Küchenarbeitsplatte zum Fliesenspiegel. Verlangen die in einem Baumarkt statt erwartete und realistische 1,50 Euro, Herstellkosten wohl ca. 0,00? Euro, sehr stolze 10,75 Euro!!!!. Das ist eine unglaubliche Abzocke!!!!!!!!!!!! :evil: :evil:
Da lege ich noch ein paar Euro drauf und bekomme eine Uruguay-Dauererlaubnis.
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon gaucho » Dienstag 7. September 2010, 19:12

ATA hat geschrieben:Kaufe ich heute 2 Plastikendstücke und 1 Innenwinkel für die Anschlussleiste auf der Küchenarbeitsplatte zum Fliesenspiegel. Verlangen die in einem Baumarkt statt erwartete und realistische 1,50 Euro, Herstellkosten wohl ca. 0,00? Euro, sehr stolze 10,75 Euro!!!!. Das ist eine unglaubliche Abzocke!!!!!!!!!!!! :evil: :evil:
Da lege ich noch ein paar Euro drauf und bekomme eine Uruguay-Dauererlaubnis.


Was zahlst Du dann für die Teile in Uruguay ??????
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 8. September 2010, 19:14

gaucho hat geschrieben:Was zahlst Du dann für die Teile in Uruguay ??????

Diese PVC!! Massenteile sind in Uruguay doch etwas seltener anzutreffen. Das liegt daran, dass in Uruguay ein etwas anderer Küchenstil gefragt ist. :o
In Deutschland kauft man sich oft sauteure Küchen, weil man es sich leisten kann. Benutzt werden sie vielleicht mal, wenn eine Suppentüte aufgemacht wird. In Uruguay hat man Küchen zum Essen zubereiten. Zumindest im Prinzip soll es wohl so sein. Aber das kannt Du ja besser als ich bewerten. ;)
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon PeterG » Montag 13. September 2010, 21:41

Hallo schreib mir bitte die Adresse vom Notar, ich bn sehr interessiert.
Danke
Warum soll ich 800 EURO ausgeben, wenns auch für 250 DOLLAR geht.
Tut mir leid, dass alle Warteschlangen- Einwanderungshelfer das Heulen bekommen.
Ich will hier Niemandem das Wasser abgraben, aber ich muss mein Geld zusammenhalten

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Cheetah » Dienstag 14. September 2010, 00:23

Hallo PeterG,

na dann wuerde ich an Deiner Stelle der Posterin ein privates Mail zukommen lassen. Du bist auch irgendwie ein Poltergeist der hier reinstuermt - aber jedem Tierchen sein Plaisierchen.

Trotzdem ein herzliches Willkommen hier.

Gruss
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Dienstag 14. September 2010, 00:39

PeterG hat geschrieben:Ich will hier Niemandem das Wasser abgraben, aber ich muss mein Geld zusammenhalten.


Hola PeterG,

gehörst Du zu denen, die den Preis eines Käfers bezahlen und einen Mercedes dafür bekommen wollen? Wenn das so ist, Glück auf!

Saludos, Manfred

PS: Und das nächste Mal vielleicht ein bischen weniger dröhnend... So bunt und mit großen Buchstaben macht keinen besonders seriösen Eindruck.
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Ralph » Dienstag 14. September 2010, 01:01

Ralph hat geschrieben:Hallo tarifa.

Bitte gib mir Deine Telefonnummer.
Ich möchte etwas mit Dir besprechen.


Hallo tarifa,

Du wolltest mich doch inzwischen, wie vereinbart, angerufen haben?
Dank Deines unqualifizierten Postings gibt es inzwischen einen PeterG der (im Thread) nicht lesen kann bzw. verstehen will und glaubt mit 250,- USD eine Einwanderung finanzieren zu können.
Daher stelle ich jetzt meine Fragen an Dich hier im Forum:

*) Warum nennst Du den Namen und Kontaktdaten deines tollen Notars nicht?
*) Kann er Deutsch oder Englisch?
*) Kennt er sich mit Einwanderung aus? Pünktlich, zuverläßlich und freundlich kann m.E. nicht unbedingt die maßgebliche Qualifikation sein.
*) Was bedeutet bei Dir: "Die Cédula besorgen?"
Wie Du sicher weißt ist eine Cédula ist mit sehr vielen Nebenkosten verbunden, welche die Kosten von 250,- USD deutlich übersteigen.
Daher bin ich ziemlich sicher, dass Du Äpfel mit Birnen vergleichst.
*) Einen Gesundheitstest z.B. habt ihr wohl nicht gebraucht?
*) Du scheinst Spanisch zu sprechen. Wofür hast Du dann überhaupt 250,- USD ausgegeben, statt es Alles gleich selbst zu machen?
Oder hat Dein Notar nur für die Einkommensbestätigung (atemberaubende) 250,- kassiert und ist dann aus lauter Schuldgefühl kostenlos (und umsonst) mit zur Migración mitgegangen?

tarifa hat geschrieben:Ich wollte hier keinen guten Start hinlegen. Ich habe es nicht notwendig dass ich hier lügen sollte, wenn man helfen kann warum soll man es nicht tun? Ausserdem bin ich kein "Einwanderungshelfer" daher brauche ich auch keinen Kunden!! Es ist mir egal ob Dir etwas stinkt oder nicht. Uruguay ist ein freies Land und daher kann man hier einen Notar empfehlen wenn man mit ihm zufrieden ist.

So so, Du wolltest hier keinen guten Start hinlegen, sondern nur ein wenig Chaos verursachen?
Niemand hat Dir unterstellt, dass Du lügst oder es tun solltest (Außer Du selbst).
Mit Hilfe hat Dein Beitrag nichts zu tun. (Mit Nachbarschaftshilfe für Deinen Notar möglicherweise schon.)
Uruguay mag ein freies Land sein.
Das bedeutet allerdings noch lange nicht, Dass Du dich hier unqualifiziert und gleichzeitig unhöflich aufführen darfst.
Im übrigen hast Du keinen Notar empfohlen, sondern Deine Mailbox.

tarifa hat geschrieben:Wenn man hier überlegen soll wie man hier "einsteigt" oder überlegen soll was man schreiben darf dann möchte ich hier nicht mehr teinehmen.

"Überlegen", bevor man irgendwo irgendetwas postet ist das mindeste, was der Leser eines Forums von einem Schreiber erwarten darf.
Wenn Du das wirklich nicht erfüllen möchtest, dann mach Dich doch bitte einfach vom Acker.
(Mit anderen Worten: Es geht mir auf den Seier, dass Du Personen wie Rita oder Manfred mit unqualifizierten Bemerkungen beleidigst.)
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1211

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Dienstag 14. September 2010, 01:18

Hallo,Peter G
Die Unterstellung,jeder Warteschlangenmoderator sei automatisch auch Einwanderungshelfer ist schon ein bisschen unverschaemt !!
Jedem hier kommerzionellen Hintergrund anzudichten ist schlichtweg Bloedsinn!!!!
Du haettest deine Angelegenheit/Frage auch ein bisschen freundlicher stellen koennen!!

Dann haettet du auch "angenehmere" Antworten erhalten.

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Ralph » Dienstag 14. September 2010, 02:47

PeterG hat geschrieben:Hallo schreib mir bitte die Adresse vom Notar, ich bn sehr interessiert.
Danke
Warum soll ich 800 EURO ausgeben, wenns auch für 250 DOLLAR geht.
Tut mir leid, dass alle Warteschlangen- Einwanderungshelfer das Heulen bekommen.
Ich will hier Niemandem das Wasser abgraben, aber ich muss mein Geld zusammenhalten

*) Geht es auch in einer normalen Lautstärke?
Muss es sein, dass Du mit Deiner Betonung der Schrift sämtliche anderen Postings übertönst?
Bist Du Gott?
*) Kannst Du "Guten Tag" sagen, wenn Du von Anderen etwas willst?
*) Kann es sein, dass Du meine Warteschlangenmoderatoren zu unrecht beleidigt hast?
*) Könnte es sein, dass sich Warteschlangenmoderatoren hier kringelig über Dich lachen und anstatt das Heulen bekommen?
*) Könnte es sein, dass sich Einwanderungshelfer hier kringelig über Dich lachen und anstatt das Heulen bekommen?
*) Kann es ein, dass Andere ihr Geld auch zusammenhalten müssen?
*) Kann es sein, dass Du ein noch unerfahrener 18-Jähriger oder ein schon seniler 81-Jähriger bist?
*) Kann es sein, dass Du diesen Thread nicht wirklich gelesen hast? (Ich glaube nicht.)
*) Kann es sein, dass wir Auswanderer uns für Typen wie Dich schämen und Dich lieber in der Antarktis sehen würden?

Ich geb Dir nen gut gemeinten Tip:
Halt erst einmal die Luft an und lies inzwischen lieber hier:
http://uruguay-magazin.com/Auswandern-nach-Uruguay/
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1211

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon gaucho » Dienstag 14. September 2010, 07:17

Liebe Warteschlangen-Moderatoren,

hier ist es doch so eingerichtet, dass Anfänger-Postings nicht sofort allgemein sichtbar sind.

Ihr hättet es doch in der Hand, dass solche ärgerlichen "Einstiege" sofort unterbunden werden.

Oder nicht?

Liebe Grüße

gaucho
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Dienstag 14. September 2010, 15:34

gaucho hat geschrieben:Liebe Warteschlangen-Moderatoren,
hier ist es doch so eingerichtet, dass Anfänger-Postings nicht sofort allgemein sichtbar sind.

Nun mal ruhig Leute!
1. Gauchos Frage war auch mein (ungeschriebener) Gedanke :D Haben wir überhaupt noch überwachende Warteschlangenmoderatoren oder greift die Routine mittlerweilen? ;)
2. Töööörrrööööhhh: Hier hat wohl ein Troll die Sicherheitsbarriere überwunden. :oops: Ihr solltet ihm für sein Hinweis danken :D
3. Es wird keine Folgen haben, denn einmal ist keinmal.
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Dienstag 14. September 2010, 15:44

Hola gaucho!

gaucho hat geschrieben:Ihr hättet es doch in der Hand, dass solche ärgerlichen "Einstiege" sofort unterbunden werden.


Die Veröffentlichung war richtig, sonst wäre anderswo wahrscheinlich wieder über eine angeblich hier stattfindende "Zensur" spekuliert worden. Außerdem sagte PeterG mit seinem Posting absolut nichts über Warteschlangen-Moderatoren, Einwanderungshelfer oder dieses Forum hier, sondern ausschließlich etwas über sich selber.

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Berti » Dienstag 14. September 2010, 16:04

Die Illona aus Greven sucht einen EWH… :lol: :laughing8:
Der Peter G macht ein bisschen weiter… :director:
Als nächstes kommt der Expat und mit viel Glück meldet sich dann
noch unser Sandmänchen. :smilebox:
Kommt mir irgendwie bekannt vor :mrgreen:
Na ja solange der Ralph dabei bleibt und kein Rechtanwalt den Laden
übernimmt......wird es bei dem einen Spielchen bleiben :evil2:


Mein Vorschlag an den Moderator bei solchen Versuchen :violent1:
:
Berti
Freundlicher Benutzer
 
93

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon PeterG » Dienstag 14. September 2010, 20:33

Ich kann das hier nicht verstehen, ich habe ganz höflich gefragt.
Ich wusste nicht, dass man erst ein Minimum an Beiträgen schreiben muss, dass man das Angebot des Forums eine andere Farbe zu nutzen, nicht annehmen darf
ausserdem:
steht das in meiner Post
Guten Tag PeterG,

Sie erhalten diese Nachricht, weil Ihr Beitrag „Re: Suche
Einwanderungshelfer“ auf „Uruguay-Forum.Net“ durch einen Moderator oder
Administrator freigegeben wurde.

Ich bin kein Mann der grossen Worte und vielen Dank für den Tip, wohin ich mich wenden muss.
Ich werde die Herren EWH nicht mehr stören

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Ralph » Dienstag 14. September 2010, 23:53

[ ] Du beherrscht die Grundregeln der Mathematik und Logik.
[ ] Du weißt, was höflich ist und hast das Wort Netiquette schon einmal gehört.
[ ] Du kannst Fakten als solche annehmen.
[ ] Du kannst Warteschlangenmoderatoren von Einwanderungshelfern unterscheiden.
[*] Du glaubst, hier wirst Du von der EWH-Mafia verfolgt und wirst dieses Forum daher verlassen.
[*] Du wirst Dich an "Freunde" wenden, bei denen Sie geholfen werden.

Noch ein Tip für Dich:
http://uruguay-magazin.com/Auswandern-n ... -sind.html

Ich muss Dir nun leider alles Gute wünschen, sonst machst Du mich noch zum Troll.
Alles Gute!
Liebe Grüße, Ralph
Benutzeravatar
Ralph
Warteschlangen-Moderator
 
1211

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Cheetah » Mittwoch 15. September 2010, 02:56

Danke Ralph,

denn nach der Erfahrung in einem anderen - urspruenglich sehr informativem - Forum finde ich es berechtigt "auszusieben". In jedem Forum stecken viel Arbeit von jedem einzelnen der geneigt ist seine Erfahrungswerte weiterzugeben. Ueber Uruguay gab es noch vor einigen Jahren sehr wenig. Dank der Initiative von Manfred erfuhr man ueberhaupt ueber Uruguay und was das Land zu bieten hat. Und ich danke ihm, dass er uns bei der Einwanderung geholfen hat.

Die meisten von uns sind Einwanderer - keine Einwanderungshelfer (und Manfred Burger und Peter Stross geben das ja auch offen an, dass sie diese Dienstleistung anbieten! Es bleibt jedem selbst ueberlassen, ob er deren Hilfe in Anspruch nehmen will oder nicht!) - oder wollen einwandern und sind auf informative Beitraege angeweisen. Auch nach fuenf Jahren im Land geben mir die Foren noch vieles an Information! Und was ich hier erfahren habe, das gebe ich gerne unentgeltlich und ohne finanzielle Hintergedanken weiter. Im uebrigen muessen wir, die bei der Einwanderung kein Spanisch sprachen/ sprechen, froh sein, dass wir diese Dienstleister haben! Jegliche Dienstleistung hat ihren Preis - oder von nix kommt nix!

Und wer denkt, dass die momentanen Preise der Einwanderungshelfer hier zu hoch sind, der moege sich einmal informieren was beispielsweise im suedlichen Afrika, Australien oder anderswo verlangt wird. Wer sparen will, dem hilft nur im Vorfeld die Landessprache zu beherrschen und die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 15. September 2010, 09:16

Cheetah hat geschrieben:Und wer denkt, dass die momentanen Preise der Einwanderungshelfer hier zu hoch sind, der moege sich einmal informieren was beispielsweise im suedlichen Afrika, Australien oder anderswo verlangt wird. Wer sparen will, dem hilft nur im Vorfeld die Landessprache zu beherrschen und die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Die grundsätzlichen Probleme bei den Einwanderungshelfern weltweit sind die schwarzen Schafe in nenneswerter Anzahl, das notgedrungene ausgeliefert sein der Einwanderer zu den EWH, die fehlenden schriftlichen Verträge mit Rechten und Pflichten und dadurch die mangelnde Einklagbarkeit der Ansprüche. Es läuft ebend alles oft auf der Freundschaftsschiene. Und "Freunde" sollte man doch vertrauen können, oder?
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon Berti » Mittwoch 15. September 2010, 10:21

Cheetah hat geschrieben:Danke Ralph,

denn nach der Erfahrung in einem anderen - urspruenglich sehr informativem - Forum finde ich es berechtigt "auszusieben". In jedem Forum stecken viel Arbeit von jedem einzelnen der geneigt ist seine Erfahrungswerte weiterzugeben.
Dito, wehret den Anfängen, sonst ist das Ergebnis vorprogramiert, kennen wir ja alle.

Und was ich hier erfahren habe, das gebe ich gerne unentgeltlich und ohne finanzielle Hintergedanken weiter.
Was wäre Uruguay und seine Foren ohne Rita ;)

Im uebrigen muessen wir, die bei der Einwanderung kein Spanisch sprachen/ sprechen, froh sein, dass wir diese Dienstleister haben! Jegliche Dienstleistung hat ihren Preis - oder von nix kommt nix!

Wäre verdammt froh, wenn ich für Brasilien einen EWH wie Peter oder Manfred gefunden hätte.


LG
Cheetah


Grüße aus dem Regen
Berti
Berti
Freundlicher Benutzer
 
93

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon =MaBu= » Mittwoch 15. September 2010, 15:28

Hola ATA und alle!

ATA hat geschrieben:Es läuft ebend alles oft auf der Freundschaftsschiene. Und "Freunde" sollte man doch vertrauen können, oder?


Einwanderungshilfe ist eine Dienstleistung. Was diese genau umfaßt, wenn man (z.B.) mich damit beauftragt, steht in meinem Servicepaket.

Wenn das Ganze nicht als Dienstleistung, sondern auf einer "Freundschaftsschiene" wahrgenommen wird (von den Einwanderern), sind Probleme und Enttaeuschungen vorprogrammiert.

Natürlich können Einwanderer und Einwanderungshelfer zu Freunden werden, aber zuerst einmal ist deren Beziehung eine zwischen Kunden und Dienstleister.

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Suche Einwanderungshelfer

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 15. September 2010, 16:46

=MaBu= hat geschrieben:Wenn das Ganze nicht als Dienstleistung, sondern auf einer "Freundschaftsschiene" wahrgenommen wird (von den Einwanderern), sind Probleme und Enttaeuschungen vorprogrammiert.

Von den 10687,5 EWH in Uruguay gibt es doch sicherlich eins, zwei, drei, oder mehr die gezielt eine" freundschaftliche Vertrauensbasis" aufbauen, mit dem Ziel die Dienstleistungsschlussergebnisse dineromäßig maximal zu optimieren. :twisted:
Und bei einem Gespräch am Tresen hat der Einwanderungsneuling blitzschnell einen Freund und Helfer gefunden. Aber du hast Recht. Das wird zu 99,99% NUR von den Einwanderern so gesehen.
*Poderoso caballero es don Dinero!*
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

VorherigeNächste

Zurück zu Suche

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron