Fastfoodketten

Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Dienstag 10. August 2010, 22:39

Hallo,Leute.
Uruguay wird immer teurer??
Was die Fastfoodketten betrifft,wie Mc Donald"s & Co,kann man sich dort noch einen Burger leisten.
Ich habe mir mal die Muehe gemacht,und die Preise in US$ umgerechnet,um sie mal mit den hiesigen Preisen vergleichen zu koennen.
Mich hat"s bald auf den A.... gesetzt,was das Zeug hier kostet.
Der gleiche "Laden" -nur ein anderes Land.
Eine absolute Frechheit!!

Der kleine Hamburger,wie auch die Pommes gibt"s in Uruguay fuer: 1,70 US$ [umgerechnet/Pesos: 35]
In Israel kostet der kleine Burger: 7,67 US$ [29 Scheckel] / Die Pommes erleichtern die Geldboerse mit:2,9 US$.
Waehrend der groessere /besserbelegte Hamburger in Uruguay fuer 2,66 US$ [55 Pesos] zu haben ist,
muss ich hier dafuer:10,60 Dollars loehnen!!!! :o :shock: :o /Da bekomme ich in Uruguay ja fast vier Stueck fuer!!

Wie wuerde ATA jetzt kommentieren??:Die spinnen doch-die Roemer,oder waren"s die Gallier?? - oder die Israelis???
Normalerweise variieren hier die Preise bei den Pizza,Falaffel oder auch Schwarma-Buden [israel. Doener-Variante] je nach Region - nur Mc Donald"s/Burger King und Co haben das anscheinend nicht noetig!!
Deshalb ist es auch immer so schoen leer bei denen!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wie sehen denn die Preise bei den Fastfoodketten bei Euch aus-Lui 200381/Paraguay und Sima/Argentinien????
Man hoert gar nichts mehr von Euch -lebt Ihr noch???



Also Essen gehen,sei es nur in einem Schnellimbiss,macht hier echt keinen Spass mehr!!/

Gruss:Silvia .
M.D. Israel.jpg
M.D. Israel.jpg (27.42 KiB) 2561-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hormiga47 am Dienstag 10. August 2010, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Cheetah » Dienstag 10. August 2010, 23:51

Hallo Silvia,

ganz schoen heftig die Preise fuer fast-food! Aber nicht nur da ist alles gestiegen. Wenn mir Freunde erzaehlen wie teuer es geworden ist in Deutschland, wenn man ausgeht. 50,-- Euro fuer zwei Personen und da kriegt man nicht sehr viel dafuer. Selberkochen heisst die Devise oder Asado mit Freunden und Bekannten.

Klar, dass die Restaurantbesitzer auf ihre Kosten kommen muessen. Ein Bekannter erzaehlt mal welche Horrormiete er schon allein fuer das Lokal bezahlen muss. Von Vater Staat, der sich dann noch die Kohle holt schweigen wir mal heute :roll: .

LG
Rita - die kaum fast-food isst, nur wenn es nicht anders geht:-)
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 11. August 2010, 00:59

Hallo,Rita!!
Jetzt kannste Dir ausmalen,was es kostet,hier normal/gepflegt essen zu gehen!!
Da kannste gleich die Credit-Card mitnehmen!!
Zum Fastfood- Freund bin ich eigentlich erst hier geworden!!-Aus Bequemlichkeit/Begwemlichkeit/Bekvämlichkeit???
-Wie schreibt man dieses Wort jetzt eigentlich mit der neuen deutschen Schreibweise???? :lol: :lol: :lol:
O.K. - am Wochenende,wenn mein Maenne zu Hause ist,koche ich natuerlich selber - aber unter der Woche fuer mich alleine???
Nööööö !!!

^Gruss:Silvia
00008292.jpg
00008292.jpg (23.33 KiB) 2548-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hormiga47 am Mittwoch 11. August 2010, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 11. August 2010, 09:32

Hormiga47 hat geschrieben:Der kleine Hamburger,wie auch die Pommes gibt"s in Uruguay fuer: 1,70 US$ [umgerechnet/Pesos: 35]
In Israel kostet der kleine Burger: 7,67 US$ [29 Scheckel] / Die Pommes erleichtern die Geldboerse mit:2,9 US$.
Waehrend der groessere /besserbelegte Hamburger in Uruguay fuer 2,66 US$ [55 Pesos] zu haben ist,
muss ich hier dafuer:10,60 Dollars loehnen!!!! :o :shock: :o /Da bekomme ich in Uruguay ja fast vier Stueck fuer!!

Hallo Silvia,
die Preisunterschiede bei Mac Doof sind erklärbar. In Uruguay und in den umgebenen kleinen Ländern wie Argentinien besonders Brasilien gab und gibt es noch riesige Urwaldflächen. Die werden gerodet und zu Viehweiden umgewandelt. Die Empörung der dort lebenden Affen und der übrigen Flor und Fauna wird von Mac.Doof selbstverständlich ignoriert. Somit sind die Transportwege für die Mac Doof Frikadellenrohstoffe recht kurz. In Israel haben die Römer schon vor den Zeiten Mac Doofs die Urwälder abgeholzt und nur Sand hinterlassen. Daher sind die Transportwege für die Mac Doof Frikadellen länger. Und lange Transportwege sind nun mal teuerer.
Fazit: Sand wegschaufeln, Urwaldbäume anpflanzen. Diese von finanzstarken Investoren roden lassen und schon ist wieder Weidefläche für Rinder geschaffen und Mac Doof wird die Preise senken. So einfach ist das alles.
Liegen bei Euch in Israel die gebrauchten, zerknüllten umweltfreundlichen Papiertüten, gefüllt mit verschutztem Papier, Restpommes und leeren Colabechern auch gehäuft auf den Strassen und in den Vorgärten? Wenn nicht, dann habt ihr kein Drive in!
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 11. August 2010, 10:51

ATA:
Liegen bei Euch in Israel die gebrauchten, zerknüllten umweltfreundlichen Papiertüten, gefüllt mit verschutztem Papier, Restpommes und leeren Colabechern auch gehäuft auf den Strassen und in den Vorgärten? Wenn nicht, dann habt ihr kein Drive in!


Hallo,ATA!!
Bei den hiesigen Preisen wird die Verpackung einfach mitgegessen!! :lol: :lol:
Scherz beiseite!!
Einen Mc-Drive/Drive in hab" ich hier wirklich noch nie gesehen!!
Internetseite Mc.D. von Israel: http://translate.google.com/translate?h ... 26prmd%3Dv

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon ATA » Mittwoch 11. August 2010, 16:39

Hormiga47 hat geschrieben:Bei den hiesigen Preisen wird die Verpackung einfach mitgegessen!! :lol: :lol:

Glücklicherweise werden teilweise die ketchupverschmierten Verpackungen wirklich aufgegessen. Hauptsächlich von den Möwen. Dies ist direkt erkennbar, schmatz!!! ham!!! fress!!!, und auch indirekt. Adipositas wird auch bei Möwen augenscheinlich. Wo doch Mc Doof sooo von dem Gesundheitlichen (Salatblatt!!) überzeugt ist. Mal sehen wie die Donalds Lage in Uruguay (z.B.in El Pinar) aussieht. Manniiiii....!!!
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 11. August 2010, 21:45

Hier mal ein wirklich schoener -Mc Donald"s:
Gruss:Silvia
Mc Donalds.jpg
Mc Donalds.jpg (38.92 KiB) 2551-mal betrachtet
00012455.jpg
00012455.jpg (53.37 KiB) 2551-mal betrachtet
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 11. August 2010, 23:00

Ich habe gerade gelesen,dass in Uruguay 10 Fastfoodketten von Mc Donald"s /scheinbar letztes Jahr
wegen Ueberfuellung schliessen mussten!!
Scheint ja da drueben nicht so gut anzukommen!!
Hier in Israel sind die Dinger auch immer gaehnend leer!!!-Logisch,wenn ich fuer einen Doener fast nur die Haelfte loehnen muss!!!,[ als wenn ich mir ein Minimenue bei Mc D. kaufen wuerde!!!],/Und die Pommes plus Salate bekommt man gratis dazu!!

Originaltext:
"Fast-Food
es gibt 17 Mc- Donalds Filialen an vielen Punkten der Stadt, natürlich auch in allen
Shoppings, Im "Punta Carretas" gibts auch einen Burger King.
Uruguay ist stolz darauf, dass 10 Filialen von Mc Donalds schliessn mussten, weil man
lieber was "Vernuüftiges" isst. "


Gefunden unter:
http://www.dooyoo.de/reiseziele-interna ... 29496/#rev

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon =MaBu= » Samstag 14. August 2010, 00:23

Hormiga47 hat geschrieben:Ich habe gerade gelesen,dass in Uruguay 10 Fastfoodketten von Mc Donald"s /scheinbar letztes Jahr
wegen Ueberfuellung schliessen mussten!!


Hola Hormiga47!

Das ist aus einem bekannten Schönrednerforum. Ich kann Dir nur sagen,

1.) daß McDonald's an allen strategischen Punkten Montevideos verteten ist. Mehr noch: Wenn man wissen will, ob eine Ecke / Straßenkreuzung in Montevideo "strategisch" ist oder nicht, sollte man sich vergewissern, ob es dort einen McDonald's gibt.

2.) daß mir nicht bekannt ist, daß hier irgendein McDonald's geschlossen hätte. Alle McDingens-Lokale, die ich kenne, sind jedenfalls bis heute offen.

3.) Uruguay dürfte einiges der wenigen Länder weltweit sein, wo Leute im Pelzmantel zu McSch....dreck gehen und da im Mercedes vorfahren. Ich habe einige Zeit gegenüber von einem McSch....dreck in Montevideo gewohnt und weiß, wovon ich rede.

Und noch zwei Infos: McD... oder McSch... dürfen hier nur einen neuen McD... oder McSch... heraus bringen, und schon strümen alle Leue hin, um den neuen McD... oder McSch... zu probieren.

Das Gleiche gilt auch für Coca-Cola. Die dürfen hier nur ein neues Dingensbumens herausbringen, zum Beispiel die Coca-Cola Zero, und schon sind alle Leute hier bereit, sich damit abfuellen zu lassen :))

Saludos, Manfred
Zuletzt geändert von =MaBu= am Samstag 14. August 2010, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon antaresuy » Samstag 14. August 2010, 01:05

Hallo Manfred,
1.) daß McDonald's an allen strategischen Punkten Montevideos verteten ist. Mehr noch: Wenn man wissen will, ob eine Ecke / Straßenkreuzung in Montevideo "strategisch" ist oder nicht, sollte man sich vergewissern, ob es dort einen McDonald's gibt.

Das stimmt mehr oder weniger. McDonald's ist in allen Einkaufszentren (Shoppings), auf der 18 de Julio an den zwei wichtigsten Ecken, an der Plaza Matriz, 21 de Setiembre und Ellauri und Millán und Suárez. Und seit dem neuen Flughafen, auch dort.
2.) daß mir nicht bekannt ist, daß hier irgendein McDonald's geschlossen hätte. Alle McDingens-Lokale, die ich kenne, sind jedenfalls bis heute offen.

Leider muss ich hier Dir widersprechen. Allein das Lokal in Ciudad de la Costa auf der Giannattassio neben der Tankstelle hat geschlossen. Möglichgerweise wird im neuen Projekt in Ciudad de la Costa wieder ein McDonald's erscheinen, da dieser Punkt dann verwaltungs- und unterhaltungsmässig ein wichtiger Punkt sein wird. Dazu muss man noch auch etwas von der Geschichte von Mc Donald's in Uruguay erzählen. McDonald's kam nach Uruguay als Franchising. Der Direktor der Firma war ein früherer Schüler der Deutschen Schule, den ich kannte. Er besuchte jeden Tag einen McDonald's um alles zu checken. Er öffnete verschiedene Lokale in Montevideo und im ganzen Land (auch Ciudad de la Costa). Kurz vor der Krise in 2002 entschloss sich aber McDonald's selber in Uruguay tätig zu sein, weil das Geschäft dort übermässig gut lief und kaufte ab (ein mehrerer Millionenbetrag). Als die Krise in 2002 dann ausbrach, entschloss sich McDonald's die schlechtgehenden Lokale zu schliessen (und es waren 10 im ganzen Land - Salto, Rivera, Paysandú, Las Piedras, Canelones, etc).

uber den Rest des Beitrages werde ich nichts sagen. Ich selber habe lieber ein anständiges Chivito als ein Burger (nichts gegen Manfred - LOL).

Gruss,
Peter Stross
Benutzeravatar
antaresuy
Warteschlangen-Moderator
 
481

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Samstag 14. August 2010, 01:07

Weiha-ich dachte immer ,nur die Amis sind so verrueckt!!
Gruss:Silvia
hamburger cake.jpg
hamburger cake.jpg (44.25 KiB) 2533-mal betrachtet


Und danach ist wieder DAS angesagt!!!
00003537.jpg
00003537.jpg (29.58 KiB) 2533-mal betrachtet
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Samstag 14. August 2010, 01:43

Antaresuy:
McDonald's kam nach Uruguay als Franchising.


Hier in Israel auch!!!!
Mal sehen,was das noch gibt!!
Der Renner scheint es hier jedenfalls nicht zu sein!!
Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon =MaBu= » Samstag 14. August 2010, 19:14

Hola Peter!

antaresuy hat geschrieben:Hallo Manfred,
1.) daß McDonald's an allen strategischen Punkten Montevideos verteten ist. Mehr noch: Wenn man wissen will, ob eine Ecke / Straßenkreuzung in Montevideo "strategisch" ist oder nicht, sollte man sich vergewissern, ob es dort einen McDonald's gibt.

Das stimmt mehr oder weniger. McDonald's ist in allen Einkaufszentren (Shoppings), auf der 18 de Julio an den zwei wichtigsten Ecken, an der Plaza Matriz, 21 de Setiembre und Ellauri und Millán und Suárez. Und seit dem neuen Flughafen, auch dort.


Na siehst Du! Das paßt doch zu meiner Aussage...

antaresuy hat geschrieben:
2.) daß mir nicht bekannt ist, daß hier irgendein McDonald's geschlossen hätte. Alle McDingens-Lokale, die ich kenne, sind jedenfalls bis heute offen.


Leider muss ich hier Dir widersprechen. Allein das Lokal in Ciudad de la Costa auf der Giannattassio neben der Tankstelle hat geschlossen.


Ich sagte ja, alle McDonalds, die ich kenne, sind bis heute offen. Den auf der Giannattasio kannte ich nicht. Bin eben nicht so ein McDingens-Fan ;) Wo soll der denn gewesen sein? Tankstellen gibt es viele in der Ciudad de la Costa, die Giannattasio ist lang...

antaresuy hat geschrieben:Möglichgerweise wird im neuen Projekt in Ciudad de la Costa wieder ein McDonald's erscheinen, da dieser Punkt dann verwaltungs- und unterhaltungsmässig ein wichtiger Punkt sein wird.


Ja, wahrscheinlich. Und das paßt doch auch zu meiner Aussage, daß McDonalds hier an strategischen Punkten vertreten ist...

antaresuy hat geschrieben:Kurz vor der Krise in 2002 entschloss sich aber McDonald's selber in Uruguay tätig zu sein, weil das Geschäft dort übermässig gut lief und kaufte ab (ein mehrerer Millionenbetrag).


Na, das passt doch auch!

antaresuy hat geschrieben:Als die Krise in 2002 dann ausbrach, entschloss sich McDonald's die schlechtgehenden Lokale zu schliessen (und es waren 10 im ganzen Land - Salto, Rivera, Paysandú, Las Piedras, Canelones, etc).


Wegen der Krise, ja, aber nicht weil die Leute hier McDonalds nicht mögen würden. Wegen der Krise haben ja noch viel mehr Restaurants und andere Firmen zugemacht. Die McDonalds-Lokale im Landesinneren kannte ich im übrigen auch nicht...

antaresuy hat geschrieben:uber den Rest des Beitrages werde ich nichts sagen. Ich selber habe lieber ein anständiges Chivito als ein Burger (nichts gegen Manfred - LOL).


Nettes Wortspiel, das ich schon sehr gut kenne ;)

Euer Burger King ;)

PS: Wer wissen will, warum McDingens doch eher ein McSch... ist, und wer sich für Ernährung, Lebensmittelzusätze usw. interessiert, sollte sich z.B. mal dieses Video auf YouTube anschauen und auch den zweiten Teil davon nicht versäumen.
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Montag 15. November 2010, 23:38

Hallo,Leute
Wie sieht es eigentlich mit der Hygiene in diesen Gourmet-Tempeln aus,was Uruguay betrifft??
Ich las gerade in einem Paraguay-Blog,dass es dem Betreiber dieses Blogs nach einem Besuch des Highlight-Ladens:Mc Donalds alles Andere als gut erging!!/Und das scheinbar nicht das erste Mal !!
Scheinbar"" kommt ein Besuch in diesen Fastfoodhuetten nicht in jedem Land erfrischend rueber !!
Aus lauter Frust bearbeitete er ein Webeplakat dieser gesunden [Salatblatt-ist ja schliesslich dabei :mrgreen: :mrgreen: ]
"Fleischveredelungsfirma" ,das ich Euch auf keinen Fall vorenthalten moechte!!
[Ich finde dieses Bild/Plakat einfach genial !!!]
Um das Bild anzusehen-- bitte den Link andruecken.
http://cowboychris.blog.de/2010/11/14/m ... o-9974265/

Gruss:Silvia
Zuletzt geändert von Hormiga47 am Freitag 19. November 2010, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon Cheetah » Dienstag 16. November 2010, 01:15

Leute esst etwas ordentliches und nicht diesen Fast-Food-Frass! Ich glaube ich war einmal in meinem Leben in so einem "Tempel".................und nie wieder!

Nur hausgemachtes ist wahres...............das muss nicht nur zuhause sein (wenn ich so an den Parador Grace denke).

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon gaucho » Dienstag 16. November 2010, 01:57

=MaBu= hat geschrieben:
antaresuy hat geschrieben:uber den Rest des Beitrages werde ich nichts sagen. Ich selber habe lieber ein anständiges Chivito als ein Burger (nichts gegen Manfred - LOL).


Nettes Wortspiel, das ich schon sehr gut kenne ;)


Die crux, Leute, ist doch, dass die chivitos-Kultur nicht die weltweite Verbreitung gefunden hat wie die vom unaussprechlichen Reste-Verwertungs-Kloß!!!!

Schon 1981 sagte mir ein Estanziero in Argentinien, angesichts eines Bullen, der irgendeine Pilzkrankheit hatte, mit kropfartigen Auswüchsen: Den verkauft er an MC Ichweisnichwie - bei der Verarbeitung würden ohnehin alle Zellen platzen.
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Fastfoodketten

Neuer Beitragvon ATA » Dienstag 16. November 2010, 16:46

Seht es doch einmal so:
Ohne Mac Dösig würde heute noch viel südamerikanisches Land voller häßlichem, undurchdringlichen Urwald sein. Dank Mac und Konsorten ist endlich Weite entstanden. Pampa und Eukalyptusbäume sind nun wieder weit bis am Horizont erkennbar.
Offene Landschaften voller grün/braunem Gras und und ein Herz für den Appetit der zukünftigen Einheitsfleischplättchen.
Und viele arme Menschen sehen gar nicht mehr ausgehungert aus. Im Gegenteil. All das verdanken wir Mac Dösig und den vielen Burgerkönigfilialen in der Welt.
Leben und leben lassen!
ATA
Warteschlangen-Moderator
 
911


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron