Deutsche Lebensmittel und Bücher

Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Mittwoch 21. April 2010, 01:19

Buenas tardes todos!

Unschwer zu erkennen: Ich bin neu hier und wollte mal anfragen, ob jemand von euch eine Ahnung hat, wo ich z.B. Kartoffelmehl (!!!) kaufen kann, ob nun in Monte oder B.A. Einen vernünftigen gekochten Knödel kriege ich ohne nicht hin... und den mag ich auch hier ab und zu. :lol:
Überhaupt so ein paar Kleinigkeiten, die es sicher irgendwo gibt, aber ich noch nicht gefunden habe.
Gerne auch in Buenos Aires. Zum Thema Bücher die gleiche Frage, in B.A. sind sie ja wohl billiger. Hat jemand einen Tipp?

Einen schönen Abend noch ;)

Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Sima » Mittwoch 21. April 2010, 05:09

Hallo Florian!

in Buenos Aires gibt es die meisten Deutschen Lebensmittel bei Jumbo, das ist ein gigantischer Supermarkt. Du findest ihn in hier:

Hipermercado Jumbo Palermo‎ Av. Bullrich 345 - Mit der Subte D ist es Haltestelle Palermo.

Allerdings schwankt das Angebot, manches ist mal da, dann wieder nicht. Neulich haben wir zum ersten Mal Tschibo Kaffee dort ergattert.
Nach Kartoffelmehl habe ich noch nie geschaut. Ich habe eher ein Problem hier gute Kartoffeln zu finden. Kartoffelmehl ist doch einfach Stärke, da könnte man bestimmt Mazena nehmen.(Maisstärke, gibt es überall)

In Uruguay meine ich, gibt es aber mehr Deutsche Lebensmittel als in Argentinien. Schau am besten mal bei Geant oder Tienda Inglesa. Bei Tienda gab es mal "Fiesta Alemana" Deutsche Woche, mit Jodelmusik und blau-weißer Deko. Da haben wir klamm heimlich ein Gals Nutella und ein paar Salzbrezeln gekauft und uns, hoffentlich unerkannt, wieder davon gestohlen :lol:

Deutsche Bücher gibt es in Buenos Aires in einem Antiqauriat. Wir waren noch nicht dort, weil wir ja Spanisch lernen wollen, aber ich habe darüber in der Zeitung gelesen.

Viel Erfolg!
Grüße, Sima
Die Adresse ist:
Reconquista 533, 1. Piso
Sima
Freundlicher Benutzer
 
28

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Donnerstag 22. April 2010, 01:31

Hallo Sima,

ich danke dir herzlich für die Info.
Gestern erzählten mir Bekannte auch von Jumbo in B.A. Ich bin noch nicht sehr lange in der Ecke (soll heissen in Colonia), und da Bücher in Argentinien wohl billiger sind als in Uy... dachte ich, es wäre sicher auch einfacher in B.A. deutsche Lebensmittel zu bekommen.
So alle 2-4 Wochen machen wir liebend gerne einen Sauerbraten (das Fleisch hier ist ja ein Gedicht, glasklar), aber zu gekochten Knödeln brauche ich Kartoffelmehl, mit Maismehl kürzlich probiert, geht gar nicht, aber gar nicht. :evil:

Und ich muss gestehen, dass ich mich gar nicht schäme, nach einigen deutschen Produkten zu suchen, meine Gummibärchen von einer bekannten Marke gibt´s sogar am Kiosk. :D :D :D
Es gibt gute Gründe, mit Deutschland irgendwann mal nicht mehr zufrieden zu sein, aber ohne Kloß nichts los!!! :lol: :lol: :lol:
Steh zu deiner Nutella. Und ich werde sehen, dass ich die "deutsche Woche" nicht verpasse, danach dann die spanische, die mexikanische... schon ein Elend, aus dem Hinterland kriegste nix mit!!! :cry:

Aber es soll ja nicht für immer sein, Colonia ist wohl doch mehr für Argentinier der Hit!

Muchos saludos
Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 22. April 2010, 01:52

Hallo Flori,

bin nun schon fuenf Jahre in Uruguay und habe leider immer noch kein Kartoffelmehl gefunden. Mit Maizena oder Mehl klappt es wirklich nicht, das liegt wohl auch an den hier angebotenen Kartoffeln.

Bin wirklich gespannt, wer mal den ersten heissen Tipp i. s. Kartoffelmehl hat. Als Fraenkin liebe ich meine Kloesse.........dazu ein schoener Schweins- oder Sauerbraten..........mir laeuft das Wasser im Mund zusammen.

Liebe Gruesse
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 22. April 2010, 01:56

Treffen wir mal eine Abmachung! Wer als naechstes nach Montevideo faehrt und bei folgender Firma, die deutsche Waren verkauft, vorbeiguckt, der muss denen mal sagen: "Wir brauchen Kartoffelmehl" - aber flott:

http://www.leopoldogross.com.uy/laempresa.htm

Auch wenn ich nicht gerne die ca. 15o km nach Montevideo fahre, da wuerde ich sogar mal extra reinfahren!

Sabbernde kartoffelkloessige Gruesse
Chetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Donnerstag 22. April 2010, 03:17

Hallo Cheetah,

da bin ich dabei! Freut mich, das ich nicht alleine bin mit solchen Gelüsten! :lol: Wir hatten so ca. 8 Päckchen dabei, aber mei...!!! Und ich muss auch gestehen, dass es mich total geschockt hat, die Qualität der papas hier zu sehen, Zwiebeln auch meist verfault. Und beim restlichen Gemüse, das ich hier so vorfinde.... wünsche ich mir nur noch, bald wieder meinen eigenen Biogarten zu haben. :D
Ist halt ein Rinderland.

Liebe Grüße
Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon antaresuy » Donnerstag 22. April 2010, 14:07

Hallo alle,

ich mag Knödel sehr gern. Meine Mutter machte diese mit zusätzlich Weizenmehl. Das grosse Problem ist nicht das Mehl, sondern wie Rita sagte, die Kartoffel die man dazu verwendet. Man muss halt verschieden Sorten Kartoffel ausprobieren und dann bei der bleiben wo es am besten klappt. Leider habe ich persönlich nie Knödel gemacht, weiss also nicht welche Kartoffel dafür besser sind.

Gruss,

Peter
Peter Stross
Benutzeravatar
antaresuy
Warteschlangen-Moderator
 
478

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Islagaspar » Donnerstag 22. April 2010, 14:35

Hallo alle zusammen,

habe da was gefunden.

FECULA DE PAPA
http://www.elnaranjo.com.uy/categoria_h ... vados.html

Grüsse Andrea
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Benutzeravatar
Islagaspar
Freundlicher Benutzer
 
52

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Islagaspar » Donnerstag 22. April 2010, 14:43

Habe zu schnell auf absenden gedrückt.

El Naranjo scheint wirklich toll zu sein.

Jede Menge ESSIG , den ich übrigens vermisst habe.
Auch Gewürze - Rita, was hast Du letztens gesucht ?
und, und, und.
Haferflocken in diversen Ausführungen

Grüsse Andrea
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Deberia haber nacido en Uruguay
Benutzeravatar
Islagaspar
Freundlicher Benutzer
 
52

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Donnerstag 22. April 2010, 16:30

Hola todos,

das ist ja super, Andrea, herzlichen Dank. Da ich nur so alle Schaltjahr mal nach Monte komme kenne ich dort auch wenig. Dann werde ich mich mal aufraffen!!! :lol:

Liebe Grüße an die Costa Brava, ich habe 1 Jahr lang zwischen Capmany und Agulleras gewohnt.

Saludos a todos

Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Sima » Freitag 23. April 2010, 16:23

Hallo Flori!

Aber wie schon gesagt, ich würde nicht empfehlen extra für Deutsche Lebensmittel nach Buenos Aires zu fahren. Die Auswahl ist in Uruguay größer und außerdem musst Du immer daran denken, dass man die Sachen über den Zoll bekommen muss. Ich wusste ja nicht, wo Du wohnst.
Das mit den Büchern ist so eine Sache. Zurzeit beschränken wir uns auf E-books. Aber das ist natürlich nicht mit einem echten "Schmöker" zu vergleichen, am PC lesen ist eben nicht das Selbe! Ich denke, bald wird es so praktische E-Book Reader günstig zu kaufen geben. Da passiert ja gerade einiges auf dem Markt. Dann kann man sich E-Books für ein paar Euro herunter laden oder auch bei Amazon kaufen. Lesen kannst Du die Bücher dann auf einem handlichen Reader.

Zu den Kartoffeln: Ich verstehe das nicht. Ich hatte gedacht, dass es in Südamerika eine große Auswahl an Kartoffeln geben müsste. Schließlich kommt sie ja von hier. Stattdessen werden hier meistens nur sehr stärkehaltige, geschmackslose Riesenknollen angebaut. In Spanien habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Für Pommes sind die wohl sehr gut geeignet. Aber auch die schmecken hier oft sehr fade, wie ich finde. Vor allem in Argentinien, da ist es mit den Kartoffeln noch schlimmer. Sehr lecker sind, denke ich, die blauen Kartoffeln, die es manchmal recht teuer z. B. bei Tienda Inglesa gibt. Aber natürlich nix für Knödel. Hier gibt es auch so kleine, kirschroße Kartoffeln. Die wollte ich demnächst mal ausprobieren. Ich wäre schon froh über ordentliche Ofenkartoffeln.

Kartoffelpüree kommt ja in den meisten Restaurants wohl aus der Tüte :shock:
Aber vielleicht könnte man die Klöße ja mit so einem Püree-Pulver binden?

Ich muss gestehen, ich habe mich noch nicht an Deutsche Gerichte herangewagt!
Ich habe mir allerdings schon einige Südamerikanische Rezepte aus dem Internet geladen, da lerne ich Spanisch und außerdem bekomme ich die Zutaten.

Gute Rezepte gibt es z. B. hier:
http://www.utilisima.com/recetas

Vielleicht sollte man ja die Linda hierher holen und sie im eigenen Garten anbauen!

Saludos,
Sima
Sima
Freundlicher Benutzer
 
28

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Montag 3. Mai 2010, 02:58

Hallo zusammen,

heute haben wir die ersten Knödel verdrückt... mit dem Kartoffelmehl von El Naranjo, vorzüglich! :lol: :D :roll:

Ansonsten ist das eher ein kleiner Laden, ich erwartete einen Supermarkt, aber es gibt z.B. auch Kümmel, den habe ich vorher hier noch nicht gesehen. Allerdings nun auch nicht echt gesucht!
Aber wie gesagt, das Thema Knödel ist gerettet.
Da viele Artikel für den Kunden nicht direkt erreichbar sind empfehle ich, vielleicht doch lieber im Internet die Angebotspalette zu studieren. Vor allem bei längeren Anfahrtswegen!!!

In diesem Sinne qué aproveche!

Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Cheetah » Montag 3. Mai 2010, 22:23

Hallo Ihr Damen,

hab mir die Seite abgespeichert. Endlich Aussicht auf Knoedel - jipppppiiiiiiiiiiieeeeeeee. Dauert nur noch ein Weilchen bis ich nach Monte fahre. Sind gut 15o km, da muss noch einiges andere mit erledigt werden:-)

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Sima » Dienstag 4. Mai 2010, 22:27

Hallo Flori,
welches Fleisch nimmst Du für den Sauerbraten? Ich habe mich noch nicht rangetraut, weil ich mich mit den Fleischbezeichnungen hier noch nicht so auskenne. Wäre super, wenn Du mir sagen könntest, welches Stück Rind (mit hiesiger Bezeichnung) Du verwendet hast. Ich werde dazu dann Nudeln machen, hier gibt es so handgemachte Eier-Nudeln, die erinnern ein wenig an Spätzle und sind sehr gut!
Danke schon mal :D
Liebe grüße,
Sima
Sima
Freundlicher Benutzer
 
28

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Flori » Montag 10. Mai 2010, 02:08

hallo Sima,

meist hatte ich "nalga", das wurde immer ganz toll. Probier´s mal damit!
Qué aproveche!
Ciao
Flori
Flori
Freundlicher Benutzer
 
134

Re: Deutsche Lebensmittel und Bücher

Neuer Beitragvon Sima » Donnerstag 13. Mai 2010, 23:51

Hallo Flori,
vielen Dank!

Das kenne ich, ist, glaub ich Hüfte oder bzw. aus den Gesäß der Kuh :mrgreen:
Für den Rheinischen Sauerbraten, den ich so mag, fehlt dann nur noch das Rübenkraut und natürlich Lebkuchen. Das, denke ich mal, werde ich nicht finden.
Tja, man kann nicht alles haben!
Gruß,
Sima
Sima
Freundlicher Benutzer
 
28


Zurück zu Ernährung

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron