Brot

Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Moderator: Warteschlangen-Moderatoren

Forumsregeln
Nahrungsmittel, Essen, Kochen, Einkaufen, Restaurants, Wein, Bier.
Garten, Kräuter, Früchte, Brot, Fleisch, Gewürze, Eier, Mate, Fisch, Wurst, Salami, Käse, Genfood, Kneipen, Rezepte, Sushi.

Brot

Neuer Beitragvon tandaras » Samstag 13. März 2010, 00:56

... ist in uruguay für unsere verwöhnten gaumen ein ganz eigenes problem.
wie manfred schon schrieb. eigentlich gibt es nur so ne art baguette und weissbrot.
wir deutschen wollen aber schwarzbrot, pumpernickel und vollkornbrot.
tja. und .... das kannste leider in uruguay abhaken. ich tu mich schwer damit, paraguay zu loben, aber über die mennoniten habe ich in paraguay das alles bekommen.
was also tun in uruguay? vor jahrzehnten gab es mal einen deutschen bäcker, der eine kleine kette gegründet hat und in lagomar wohl auch tatsächlich ein kleines museum....
MUSEO DE PAN
inlagomar gibt es neben dem museum noch eine verkaufsstelle....
und jetzt der tipp: eine noch bessere auswahl an broten gibt es in der filale dieses museo de pan in carasco.
von ... auha... von osten kommend biegt man irgendwann auf die rambla ein. auf der rechten seite ist dann das alte casino. ein bau um die jahrhundertwende. direkt nach dem casino die erste strasse rechts rein (links geht ja nichtd wegen strand...*lach*) und nach ca. 5oo metern auf der rechten seite (vorsichtig und intensiv kucken, denn kleiner laden) ist eben dieses museo de pan.
ihr ahnt es nicht. um die weihnachtszeit hab ich da sogar marzipanstollen und nen lebkuchenhaus bekommen.
natürlcih kein vollkornbrot wie in de. aber akzeptabel. immer rein in die tiefkühltruhe. bzw. das gefrierfach. leckere teilchen ...
so.... und jetzt noch eine bitte aus eigenem interesse: ich fand das immer schade, dass es soviele deutsche gibt an der küste, die nicht miteinander kommunizieren bzw. eine einkaufsgesellschaft machen. dann werden eben mal 2o brote auf einen schlag gekauft und voneinander abgeholt. dann muss nicth jeder nach monte reinfahren.
und wenn ich wieder in uru bin...heheh.. mein haus hat nen brotbackofen. und dannmach ich auf einen schlag mal 10 brote. und in der nächstenwoche macht jemand anderer nach seinem rezept eben auch mal nen paar brote im backofen. da teilt man dann eben und tauscht sich aus. eine gelebte gemeinschaft.
sicher ein schöner gedanke.
ich hab das damals in uru schon mal versucht und bin damit gescheitert. jeder kocht lieber sein eigenes süppchen. und das ist schade. vielleicht finden wir eine andere lösung. ich würde mich freuen.
tandaras
Freundlicher Benutzer
 
61

Re: Brot

Neuer Beitragvon =MaBu= » Samstag 13. März 2010, 13:31

tandaras hat geschrieben:inlagomar gibt es neben dem museum noch eine verkaufsstelle....
und jetzt der tipp: eine noch bessere auswahl an broten gibt es in der filale dieses museo de pan in carasco.
von ... auha... von osten kommend biegt man irgendwann auf die rambla ein. auf der rechten seite ist dann das alte casino. ein bau um die jahrhundertwende. direkt nach dem casino die erste strasse rechts rein (links geht ja nichtd wegen strand...*lach*) und nach ca. 5oo metern auf der rechten seite (vorsichtig und intensiv kucken, denn kleiner laden) ist eben dieses museo de pan.
ihr ahnt es nicht. um die weihnachtszeit hab ich da sogar marzipanstollen und nen lebkuchenhaus bekommen.
natürlcih kein vollkornbrot wie in de. aber akzeptabel. immer rein in die tiefkühltruhe. bzw. das gefrierfach. leckere teilchen ...


Hola Dietrich,

schön, dass Du diesen Tipp in unser Forum gestellt hast, wie ich es Dir im Skype an's Herz gelegt habe. Das Brotmuseum (Museo da Pan) und die Verkaufstelle hier in der Ciudad de la Costa (Lomas) kannte ich natürlich. Ich war da auch ein oder zweimal drin, aber da die Auswahl alles Andere als berauschend war, bin ich nicht mehr hingegangen.

Die Filiale in Carrasco hingegen kannte ich nicht. Nach Deiner Wegbeschreibung zu urteilen, muß die auf der Hauptsraße des Viertels liegen, der Avenida Arocena. Da werd ich die Tage mal reinschauen. Mir knurrt schon der Magen, wenn ich daran denke :) :mrgreen:

Muchas gracias für den Tipp!

Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Brot

Neuer Beitragvon Lisbeth » Samstag 13. März 2010, 14:03

Ich bin wirklich total verwundert :shock: kein deutsches Brot weit und breit?
Diese Weissbrotpampe ist nicht nur ungesund und dickmachend sondern schmeckt auch nach nichts - die Leute hier schieben sich das Säckeweise hinter die Kiemen. Mir ist dabei der Appetitt auf Frühstück vergangen und ich verzehre nur "cracker" :(

Hier in Paraguay gibt es mehrere deutsche Bäcker (die haben natürlich ihren Preis) und sogar eine ausgezeichnete deutsche Konditorei/Confiterie ... Rüdiger geht grad was holen :P

Manfred, ich kann deinen Entzug bzgl. Schwarzwälder Brot etc. sehr gut nachvollziehen (ich komm ja auch aus der Kante) - aber hier gibt es das - sogar Pumpernickel UND ... LAUGENBREZELN :D

Tandaras, deine Idee ist gut - Sauerteigbrot artesanal - in übersichtlichen Mengen und auf Bestellung!
Ich bin alledings noch immer auf der Suche nach Sauerteig bzw. wie man den selbst herstellen kann.

LG
Lisbeth
Lisbeth
Registrierte Benutzer
 
267

Re: Brot

Neuer Beitragvon Cheetah » Samstag 13. März 2010, 15:42

Hallo Lisbeth,

suesse Schleckereien wirst Du hier schon vorfinden. Nur einen deutschen Baecker brauchen wir noch, auch ausserhalb von Montevideo.

Wer schult noch schnell um auf Baecker bevor er hier einwandert? Und dann zumindest in Maldonado niederlassen:-)

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Brot

Neuer Beitragvon tandaras » Samstag 13. März 2010, 15:46

also, eine sauerteigkultur schmuggel ich ein,das ist doch wohl mal klar. die sind zwar ziemlich genau beim zoll, aber soweit, dass sie hosen- und jackentaschen kontrollieren, sind sie nu doch noch nicht. das gleiche mit dem kefirpilz.
tandaras
Freundlicher Benutzer
 
61

Re: Brot

Neuer Beitragvon =MaBu= » Sonntag 14. März 2010, 19:17

Hallo Dietrich, Petra und alle!

Hier die Adresse vom "Museo del Pan" in Carrasco:

Avenida Arocena Ecke Calle Monas Roses, Montevideo-Carrasco
Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags von 7.30 bis 20.30 Uhr
Telefon: 601 4763

Gestern war ich schon in der Gegend und hab das Teil gesucht, es aber nicht gefunden, und die Leute, die ich fragte, kannten die Bäckerei nicht. Jetzt habe ich per Telephon die Adresse in Erfahrung gebracht und werde wahrscheinlich morgen mal auschecken, ob die da wirklich deutsches Brot auf Palette haben und was es da so alles gibt.

Natürlich werde ich dann ofenfrisch berichten :)

Saludos, Manfred

PS: Hm, ob ich deutsches Brot überhaupt noch vertrage - nach 18jähriger 'Enthaltsamkeit'? :?
Zuletzt geändert von =MaBu= am Montag 15. März 2010, 00:08, insgesamt 1-mal geändert.
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Brot

Neuer Beitragvon gaucho » Sonntag 14. März 2010, 19:19

Natürlich, das war doch die Bäckerei, in der wir immer eingekauft hatten - wir wohnten damals in der Fedra, casi esqu. French
gaucho
Freundlicher Benutzer
 
375

Re: Brot

Neuer Beitragvon Lisbeth » Sonntag 14. März 2010, 20:48

Manfred schrieb:
Natürlich werde ich dann ofenfrisch berichten :)


Aber VORSICHT, verbrenn' dich nicht :P
Lisbeth
Registrierte Benutzer
 
267

Re: Brot

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Sonntag 14. März 2010, 20:56

Natürlich werde ich dann ofenfrisch berichten :)


Manfred kommt dann "backfrisch" um die Ecke "geduftet" !! :lol: :lol: :lol:

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Brot

Neuer Beitragvon Hormiga47 » Mittwoch 17. März 2010, 15:01

Hallo,Leute!

Hier in Israel gibt es erst seit ein paar Jahren dunkle/misch-Brotsorten zu kaufen.
Die Russen haben diese eingefuehrt,und inzwischen gibt"s die auch fuer Horrorpreise in Supermaerkten.
Sind aber so "luftig" gebacken.
Nur in den russischen Laeden schmecken die super-auch das helle Sauerteigbrot!!

Ausser den Europaern und den Russen,essen die Israelis aber auch NUR ihr Weissbrot.
Und das zu allen Mahlzeiten dazu.

Deshalb gibt es auch hier einige "Wuchtbrummen" ! :mrgreen: :mrgreen:

Gruss:Silvia
Hormiga47
Warteschlangen-Moderator
 
1379

Re: Brot

Neuer Beitragvon sayrue » Mittwoch 17. März 2010, 15:08

Hola Hormiga,

das Wort Wuchtbrummen muss ich mir merken, einfach koestlich, wie das dazugehoerige Weissbrot :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Da ich ja auch auf diese leckeren Brotsorten stehe, ausser Weissbrot, ist ja klar, muss ich mir wohl fuer Uruguay etwas einfallen lassen. Aber mal checken was es in diesem Brotmuseum alles so gibt. Es gibt ja immer noch die Moeglichkeiten sich sein Brot selber zu backen. Wir haben ja einen Brotbackautomaten und dafuer wird es ja bestimmt die passenden Zutaten geben. wir werden sehen und schmecken :lol:

saludos

sayrue
sayrue
Registrierte Benutzer
 
118

Re: Brot

Neuer Beitragvon =MaBu= » Freitag 19. März 2010, 00:15

Hormiga47 hat geschrieben:Manfred kommt dann "backfrisch" um die Ecke "geduftet" !! :lol: :lol: :lol:


Hola Silvia und alle!

Ja, das wollte ich am Montag machen! Da bin ich da an diesem Laden da vorgefahren - und fand ein verschlossenes Lokal vor!!! Öffnungszeiten dienstags bis sonntags, wie es in meinem eigenen Posting steht... Grrrrr!

Shit happens!

Manfred

PS: Werde am Ball bleiben!
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Manfred war in der deutschen Bäckerei!

Neuer Beitragvon =MaBu= » Mittwoch 24. März 2010, 14:53

Hola Leute,

gestern hat es endlich geklappt! Ich war in der deutschen Bäckerei des "Museo del Pan" in Montevideo-Carrasco! Erster (und auch zweiter und dritter) Eindruck: Gaaaanz viel süßes Gebäck, und im Hintergrund einige Brote, unter denen die notorischen Baguettes in's Auge stachen sowie Weißbrotkipfe, aber zum Glück auch zwei dunkle Brotsorten: ein Vollkorn-Kastenbrot und ein Bauernbrot in Laibform, wie es aussah.

Als ich die Verkäuferin nach "deutschem Brot" ("Pan alemán") fragte, schaute sie mich erst mal an wie ein Auto. Als ich die Frage wiederholte, bot sie mir einen Weißbrotkipf an, unter dem auch in schönen Druckbuchstaben stand: "Pan alemán". (Hier gilt nämlich, ausgerechnet, Weißbrot als typisch "deutsches Brot"!)

Ich lehnte dankend ab und deutete auf das Kastenbrot. "113 Pesos", sagte die Verkäuferin. Bei dem Preis zuckte ich etwas zusammen, denn für das Geld bekommt man ungefähr acht Baguettes. Ich nahm es aber dann trotzdem mit - und habe es nicht bereut! Mmmmmmhhh, leeecker :P

Die ansonsten in der Bäckerei anwesenden Damen (Kundinnen) kauften alle Süßes, und ein uruguayischer Freund von mir, der mit dabei war, entschied sich für ein paar (gesalzene) Hörnchen. Meine Anpreisungen deutschen Vollkornbrots überhörte er geflissentlich...

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Brot

Neuer Beitragvon Martin » Mittwoch 24. März 2010, 18:43

warum gehst nicht in die Baeckerei vom Super Pinar? Die haben doch mittlerweile auch Körnerbrot und verschiedene andere Varianten.
Ist nicht perfekt aber echt vielfältig fuer hier. Wen nich was Perfektes suche, dann wuerd ich auch nicht nach Deutschland gehen (wenn ich nicht muss) ,denn so perfekt ist das dort gar nicht. Ich hab schon mal gesagt wer hier wohnt, hat sich an die Gebräuche zu gewöhnen oder aber er macht es (sich) selbst. Körner, grobes Mehl und sonst was gibts ja alles. Obwohl ausgefallene Mehlsorten da wirds schwierig. Vollkorn geht wahrscheinlich nicht weil das zu teuer ist und keine Nachfrage besteht. Wer bezahlt hier 3-4 euro für ein Brot? Ich hab meins selbst gebacken und das ist nicht billig. Wenn dann noch Mohn draufmachst laeppert sich das - natürlich alles nur in Relation zu hier.
Martin
Freundlicher Benutzer
 
196

Re: Brot

Neuer Beitragvon =MaBu= » Mittwoch 24. März 2010, 23:59

Martin hat geschrieben:warum gehst nicht in die Baeckerei vom Super Pinar? Die haben doch mittlerweile auch Körnerbrot und verschiedene andere Varianten.
Ist nicht perfekt aber echt vielfältig fuer hier. Wen nich was Perfektes suche, dann wuerd ich auch nicht nach Deutschland gehen (wenn ich nicht muss) ,denn so perfekt ist das dort gar nicht. Ich hab schon mal gesagt wer hier wohnt, hat sich an die Gebräuche zu gewöhnen oder aber er macht es (sich) selbst. Körner, grobes Mehl und sonst was gibts ja alles. Obwohl ausgefallene Mehlsorten da wirds schwierig. Vollkorn geht wahrscheinlich nicht weil das zu teuer ist und keine Nachfrage besteht. Wer bezahlt hier 3-4 euro für ein Brot? Ich hab meins selbst gebacken und das ist nicht billig. Wenn dann noch Mohn draufmachst laeppert sich das - natürlich alles nur in Relation zu hier.


Hola Martin,

es ging darum die Panadería del Museo in Carrasco zu besuchen und darüber zu berichten, weil dieses Thema hier in dem Thread aufgekommen war - nicht mehr, und nicht weniger. Niemand hat behauptet oder nur angedeutet, Deutschland sei perfekt. Im Gegenteil, wir alle hier sind ja raus aus Germoney oder wollen weg von dort.

Die Gebräuche und Wesensart der Menschen hier finde ich super. Das ist ja einer der Hauptgründe, warum ich Uruguay und die Uruguayos mag.

Die Bäckerei vom Super Pinar kann man tatsächlich empfehlen, aber um die ging es hier ja nicht.

Saludos, Manfred
Leben braucht Freiheit! ·· Libertad o Muerte! ·· Tel.: 00598-96-863757
Benutzeravatar
=MaBu=
Registrierte Benutzer
 
1133

Re: Brot

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 25. März 2010, 00:13

Am besten ist selberbacken, zumindest wenn man etwas weiter weg wohnt von den Staedten. In Minas sah ich noch nie Schwarzbrot. Ich liess mir durch meine uruguayische Freundin in Montevideo welches schicken, habe dann aber mit Hefe gebacken. Aber Sauerteig ansetzen ist an sich keine grosse Sache.
Dann habe ich meist Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kuemmel hinzugetan und ein richtig herzhaftes Brot gehabt.

Sayrue, Dein Backautomat wird Dir hier noch gute Dienste leisten.

Jetzt schnell noch ein Link ueber die EU-Doedels, die den Deutschen in D das Brot noch vergaellen wollen, als haetten sie nichts anderes zu tun:

http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/ ... esund.html

LG
Rita
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Brot

Neuer Beitragvon Lisbeth » Donnerstag 25. März 2010, 00:49

Hola Cheetah,

das Problem wird wohl das Mehl sein - oder hast du da andere Erfahrungen gemacht.

Der Sauerteig ... hab' grad eine machbare Anleitung gefunden http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... ffb015a53c

Aber wie gesagt ... das Mehl wird das Problem sein ... oder auch nicht ;)

LG
Lisbeth
Lisbeth
Registrierte Benutzer
 
267

Re: Brot

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 25. März 2010, 04:34

Hallo Lisbeth,

na ganz wie unser Brot in Deutschland schmeckt es nicht. Aber es ist wenigstens ein kraeftiges Brot.
Meist backe ich aus dem Weizenmehl mit 000 (drei Nullen) im Anteil 2/3 und dem Integralmehl 1/3 und vielen Koernern mein Brot. Ist geschmacklich "rustikal", aber eben nicht unser deutsches Sauerteigbrot. Im Winter backe ich mir mal wieder, aber nun hab ich noch zu wenig Zeit, seit ich alleine bin, und kaufe mir eben das Brot oder die Broetchen. Ab und an hole ich mir in der Tienda Iglesia mal ein abgepacktes Vollkornbrot - Made in Germany. Ist aber hier ziemlich teuer.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Re: Brot

Neuer Beitragvon sayrue » Donnerstag 25. März 2010, 14:23

Hola cheetha,
Sayrue, Dein Backautomat wird Dir hier noch gute Dienste leisten.



werde mich mal ueberraschen lassen wie das mit dem Brotbackautomaten klappt. Wir haben ihn hier in Paraguay noch nicht getestet weil wir nicht das passende Mehl gefunden haben. Du hast bestimmt ein paar gute Tipps fuer uns ;)

saludos

sayrue
sayrue
Registrierte Benutzer
 
118

Re: Brot

Neuer Beitragvon Cheetah » Donnerstag 25. März 2010, 16:06

Hallo Sayrue,

ich habe keinen Backautomaten. Aber eine Cousine in D baeckt seit vielen Jahren ihr Brot selbst damit.
Gibt aber sicher auch im NET gute Rezepte ueber Backen mit dem Backautomaten.

LG
Cheetah
Benutzeravatar
Cheetah
Warteschlangen-Moderator
 
1816

Nächste

Zurück zu Ernährung

 


  • Ähliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron